ABENTEUER-WANDERN

Wanderwege für Klein und Groß

Murmlitrail - kinderwagentauglich

Murmli, unser Serfauser Maskottchen, ist vielerorts im Murmliwasser und im Wandergebiet zu sehen. Das Geheimnis wo Murmli lebt, wird jetzt auf dem interaktiven Abenteuertrail gelüftet. Los geht’s in der Nähe der Familienbahn Gampen. Viel Spaß!

  1. Einfahrt
  2. Erzählbrunnen
  3. Sprechender Wurzelmann
  4. Fotoboard
  5. Schlafender Bär
  6. Krächzende Eule Fiona
  7. Murmlihöhle

     

Fisser Gonde

Die unter Naturschutz stehende Fisser Gonde befindet sich in einer Höhenlage von 1.820 – 1.950 Metern oberhalb der Möseralm und weist eine Größe von 40.000 m² auf. Die Berghänge rund um die Gonde gehören zur Samnaungruppe und sind vorwiegend aus Bündner Schiefer und Quarzphyllit aufgebaut. Der Themenweg beginnt unmittelbar beim Skyswing im Sommer-Funpark Fiss. Man überquert einen kleinen Bach und tritt dann durch das Eingangstor in den Fichtenhochwald unterhalb der Gonde ein. Jetzt folgt man stets dem historischen Bergpfad, den Bauern früher zum Aufstieg zu ihren Bergmäder benutzten. Am höchsten Punkt dieser Route ist eine gemütliche Rasthütte, die zum Verweilen einlädt. Bergab kann man über die neu angelegte Trasse wandern. Insgesamt hat der Themenrundweg 25 Stationen, die viel zum Schauen, Entdecken und Erfahren bieten. Der Themenweg ist in beide Richtungen begehbar.

Weitere Infos

Gehzeit:
Höhenunterschied:
Ausgangspunkt:
Schwierigkeit:
1 bis 1,5 Stunden
150 m
Möseralm (Skyswing)
leicht

 

Six Senses – Genusserlebnisweg der Sinne - kinderwagentauglich

Die Wahrnehmung ist es, die Dinge erkennt. Getreu dieser Feststellung gibt es ein Erleben und Entdecken unserer Berge, das alle Sinne des Menschen anspricht: Den „Six Senses – Genusserlebnisweg der Sinne“ in Serfaus. Neben Sehen, Hören, Tasten, Riechen und Schmecken kann man Illusionen leben und erfahren.

Nach so vielen Baumklängen, Experimenten mit dem Übersinnlichen, dem Hellsehen und den originellen Löffelsitzen ist Reflexion mehr als angebracht.

Die atemberaubenden Aussichtsplätze entlang des Weges, die besonders das Sehen als einen positiven Sinneseindruck fordern, sind ein Genuss für die Augen. Der rote Faden des Genusses zieht sich wohltuend durch den Erlebnisweg, der einzigartig in seiner Konzeption ist.
 

Weitere Infos

Gehzeit:
Ausgangspunkt:
Schwierigkeit:
ca. 4 Stunden
Murmliwasser
leicht

Dieser Weg führt nach Madatschen.

 

Fisser Kraft- und Sinnesweg

Schroffe Felsen, zarte Blumen, verwunschene Bäume und mystische Seen: Die natürlichen Elemente erwecken die Sinne und fördern das innere Gleichgewicht. Auf dem Fisser Kraft- und Sinnesweg laden fünf Orte zum verweilen ein. Den Körper mit reiner, positiver Kraft zu nähren, ist das Geheimnis für inneren Einklang. Wer sich auf die Begegnung mit diesen Kraftorten einlässt, merkt schnell, wie die eigenen Sinne stimuliert werden, der Körper sich auf die innere Mitte einpendelt und schließlich sein harmonisches Gleichgewicht findet.

Weitere Infos

Gehzeit:
Ausgangspunkt:
Schwierigkeit:
Frommes Alp 1 Stunde, Fiss 2 Stunden
Steinegg – Mittelstation Schönjochbahn
leicht

 

Family Trail - kinderwagentauglich

Ein Abenteuerweg quer durch den Wald wo Geschicklichkeit und Wissen gefragt sind. Auf diesem Weg, der für die gesamte Familie geeignet ist, können sogar die Kleinen den Großen einmal den Kampf ansagen. Für diesen Weg gibt es ein Rätselheft, welches Sie im Tourismusbüro oder an den Kassen der Seilbahn Komperdell erhalten.

Weitere Infos

Gehzeit:
Ausgangspunkt:
Schwierigkeit:
ca. 2 Stunden
Bergstation Sunliner
leicht

Dieser Weg führt zurück nach Serfaus.
 

Wodepark

Rund um den Teich von Neuegg in Ladis ist der „Erlebnispark des Woden“ angelegt, der sinnbildlich die Geschichte eines Riesen erzählt, der aus dem nahen Urgtal stammte. Er soll mit einem Magier gekämpft haben, der Ladis sehr wohl gesonnen war und dabei zusammen mit diesem im Weiher versunken sein. Überdimensionierte Darstellungen von Fliegenpilzen, Ameisen oder Regenwürmern geben den Besuchern das Gefühl, sich selbst in der Größe eines Käfers durch Flora und Fauna zu bewegen. In dem Erlebnispark gibt es überdies einen „Naschgarten“, einen Märchenpavillon, „Wichtel-Liegen“ zum Ausruhen und einen Waldspielplatz. Grillstellen in der Nähe des Gasthofs Neuegg sorgen dafür, dass im Riesen-Erlebnispark auch der Riesen-Appetit nicht zu kurz kommt.