Baublog Dorfbahn

Die Station Kirche nimmt Formen an

Reinhard | © Reinhard Walch
Reinhard
Beitrag teilen
Endlich war es soweit! Ich konnte einen ersten Rundgang in der neuen Station Kirche machen – und ich kann nur sagen, es war beeindruckend.

Es ist sofort zu erkennen, dass diese Station nicht mehr mit der alten Station zu vergleichen ist! Viel größer, heller und freundlicher wirkt das Bauwerk, auch wenn im oberen Zugangsbereich unzählige Steher ein ungehindertes Durchgehen derzeit noch etwas erschweren.

Der Rundgang hatte allerdings auch einen Grund: die Station wurde genauestens unter die Lupe genommen, da ab Dezember dann jede Menge Bilder und Informationsflächen Geschichten von Serfaus erzählen werden. Fangen wir aber von vorne an: uns war klar, dass wir sämtliche Flächen in den neuen Stationen nicht unbenutzt lassen wollen. Jede Station erhält ein eigenes Motto und erzählt auf seine Weise einen Teil der Serfauser Geschichte.
In der Station Kirche werden gleich zwei höchst interessante Themen behandelt: zum einen die Tourismusgeschichte, zum anderen die Kulturgeschichte. 
Im neuen Zugangstunnel von der Kirchgasse wird die kulturelle Geschichte erzählt – von der Bronzezeit über die Neuzeit bis heute - auf knapp 40 Metern Länge. Auch der große Ahornbaum aus dem Pfarrgarten (der ja der Baustelle weichen musste) wird hier einen ehrenvollen Platz erhalten, wo Geschichten von und mit dem Baum erzählt werden.

Im Zugangstunnel werden interessante Details zur Kulturgeschichte von Serfaus erzählt.
Es geht voran :-)

Ist man dann am Ende des Tunnels angelangt lassen die beiden Rolltreppen schon erahnen, was sich hier ab kommendem Winter abspielen wird! Wintersportler werden über die Rolltreppe oder den Aufzug (dieser ist momentan noch nicht ersichtlich) zur und von der mittleren Ebene transportiert, wo sich der Bahnsteig der Dorfbahn befindet. 

Die beiden Rolltreppen verbinden den Bahnsteig mit dem Zugangstunnel Kirchgasse.

Im Wartebereich der U-Bahn (die mittlere Ebene) wird die Tourismusgeschichte von Serfaus erzählt. Hier gibt’s spannende Details zur touristischen Entwicklung von Serfaus (von den Anfängen des Wintersports über den Zusammenschluss mit Fiss-Ladis bis zur heutigen top modernen Winter- und Sommerdestination). So soll den Gästen das Warten auf die Dorfbahn angenehm verkürzt werden.

Hier wird man ab Dezember  in die Dorfbahn zusteigen können.
Diese Rolltreppen führen von der Ebene Dorfbahnstraße zum Bahnsteig.

Vom Bahnsteig führen wieder Rolltreppen in den oberen Stock, wo sich der Zugang von der Dorfbahnstrasse befindet. Hier sieht es aktuell noch am Meisten nach Baustelle aus, aber die großen Fensteröffnungen lassen bereits erahnen, wie hell und freundlich sich der obere Zugangsbereich ab Dezember präsentieren wird! Durch zusätzliche Bildschirme in der gesamten Station können auch bewegte Bilder perfekt transportiert werden. Im Luftraum zwischen Zugang Dorfbahnstrasse und Bahnsteig wird eine wie von zauberhand schwebende Bergkette für ein spektakuläres Highlight sorgen – Details hierzu werden allerdings noch nicht verraten :-)

So präsentiert sich derzeit der Blick von der Dorfbahnstraße aus.
Viel Glas im oberen Bereich wird für optimale Lichtdurchflutung sorgen.

Auch die weiteren Stationen bekommen spannende Inszenierungen – diese verraten wir dann in den kommenden Blogs ;-)

Die Dorfbahn ist jetzt noch bis einschließlich 17. September täglich von 07.45 – 18.45 Uhr in Betrieb. Ab Montag, den 18. September werden wieder die bewährten Shuttlebusse eingesetzt, damit an der Dorfbahn weiter gearbeitet werden kann. Den genauen Fahrplan dazu gibt es HIER.