Blick Richtung Direttissima in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis
Bewegen

Piste des Monats März 2019 - Direttissima

David | © David Burtscher
David
Beitrag teilen
Im März wagten wir uns mit unserer 360-Grad-Kamera auf die Direttissima. Begleitet uns auf die schwarze Piste auf der Fisser Südseite.

Dieses Mal ging es für unsere Serie "Piste des Monats" auf die schwarze Direttissima Nr. 56 in Fiss.

Direttissima bedeutet aus dem Italienischen übersetzt so viel wie: die direkteste Verbindung, nahezu geradlinig verlaufende Strecke. Und diese Beschreibung trifft auch bestens zu. Bei einem Blick von der Möseralm auf die Direttissima hinauf ist die Steilheit der Piste gut zu erkennen. Das maximale Gefälle beträgt bis zu 70% und damit ist sie eine der steilsten Pisten im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis.

Wenn man von der Bergstation derAlmbahn in Richtung Direttissima startet, ist das Hinweisschild klar und deutlich zu sehen, auf welchem vor der Steilheit gewarnt wird und der Schriftzug "Experts Only" zu lesen ist.

Vom ersten Schwung weg geht es auf der Direttissima richtig zur Sache. Fehler werden keine verziehen. Wer fällt, wird die Piste bis zum Ende am Hosenboden bezwingen.

Dennoch wünschen wir allen, die sich über die Direttissima wagen, viel Spaß auf dieser fordernden Abfahrt.


Fakten zur Direttissima Nr. 56

Start: Bergstation Almbahn auf 2.596 Metern Seehöhe
Ende: Einmündung in die Kerbbodenabfahrt Nr. 60 auf ca. 2.150 Metern Seehöhe
Höhendifferenz: ca. 450 Meter
Länge: ca. 1,5 km
Schwierigkeitsgrad: schwarz (schwer)