Die Kerzen auf den Adventkranz stellen | © Serfaus-Fiss-Ladis
Zeit für die Familie

Do-it-yourself-Adventkranz

Andrea | © Andrea Koolen
Andrea
Beitrag teilen
Kurz vor der Adventzeit gibt es Adventkränze in allen Formen und Farben zu kaufen. Für unseren Blog habe ich mir jedoch die Mühe gemacht und meinen heurigen Adventkranz selbst gebastelt. Adventkranz selber machen - mit Anleitung.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

Das bekannte Adventlied wird auch in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol gesungen | © Serfaus-Fiss-Ladis

Ein Waldspaziergang für die Seele

Ein paar Tage vor Adventbeginn machte ich mich auf die Suche nach frischen Zweigen im Wald. Ich blieb kurz stehen, um den erdigen Geruch des Waldes und seine angenehme Stille bewusst mit meinen Fühlern wahrzunehmen. Zwischen Tannen, Fichten, Kiefern & Co erwachten meine Sinne auf eine Art und Weise, die im Alltag  leider oft verborgen bleiben. Ein wahrer Ort der Besinnung. 

Damit auch die Vorweihnachtszeit dieses Jahr besinnlich wird, machte ich mich - mit einem Körbchen und einer Gartenschere bestückt - auf die Suche nach hübschen Zweigen für meinen Adventkranz. Ein Adventkranz gehört einfach in jedes Heim und gerade selber gemacht bereitet er noch mehr Freude.


Was wird für den Adventkranz benötigt?

Bevor ich mit dem Basteln starten kann, benötige ich neben den Adventzweigen noch weitere Materialien für den "Adventkranz made by Andrea". Auf meinem Basteltisch liegen folgende Utensilien:

  • Strohkranz
  • Basteldraht
  • verschiedene Zweige
  • Gartenschere
  • Drahtschere/Beißzange
  • vier Kerzenhalter (alternativ auch als Kerzendraht verwendbar)
  • vier Kerzen
  • Handschuhe
Die benötigten Utensilien für den Adventkranz auf einen Blick | © Serfaus-Fiss-Ladis

Los geht's! Zweige zurechtschneiden und bündeln

Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gemischtes Grün macht sich gut. Gerne kann hier natürlich ganz klassisch mit Tannengrün gearbeitet werden. Ich bevorzuge aber das Spiel mit unterschiedlichen Strukturen und Farben. Neben den klassischen Tannenzweigen nahm ich Buchs-, Föhren und auch Thujenzweige. Die Länge der Zweige ist Geschmackssache. Je länger die Zweige sind, umso buschiger wird der Kranz.

Meine persönliche Empfehlung: Durch das Mischen mit anderen Zweigen bleibt der Kranz frischer. So habt ihr auch in wohlig warmen Häusern eine Freude mit dem Adventkranz.

Verschiedene Zweige für den selbstgemachten Adventkranz für den Serfaus-Fiss-Ladis Blog | © Serfaus-Fiss-Ladis
Verschiedene Zweige erzielen eine tolle optische Wirkung.

 

Draht und Kranz verknoten

Nachdem die Zweige zugeschnitten wurden, starte ich für meinen Adventkranz damit, den Draht und den Kranz zu verknoten.

Bitte aufpassen: Während dem Binden den Draht nicht abschneiden!

Den Draht mit dem Adventkranz verknoten | © Serfaus-Fiss-Ladis
Verknoten von Draht und Kranz.

Die Zweige auf den Adventkranz binden | © Serfaus-Fiss-Ladis
Zweigenden am Kranz befestigen.

 

 

Zweigenden befestigen

Anschließend die Zweigenden mit grünem Draht am Kranz befestigen, fest anziehen, damit nichts verrutscht.

Den Kranz unten frei lassen, dafür jedoch oben und seitlich reichlich bedecken, bis der Kranz nicht mehr sichtbar ist.


Bündeln, Schneiden, Staunen und Genießen - In Weihnachtsstimmung kommen

Das nächste Bündel etwas versetzt über die bereits befestigten Zweige legen. Die Richtung ist dabei egal. Immer fleißig und sauber weiterarbeiten, bis der Kranz komplett mit Grün bedeckt ist.

Am Ende der Bündelarbeiten wird es dann etwas knifflig. Das letzte Bündel unter das erste stecken, damit nicht sichtbar ist, wo sich der Anfang und das Ende des Kranzes befinden. Anschließend mit Draht  befestigen und den Kranz umdrehen. Wie mit Nadel und Zwirn das Drahtende auf der Unterseite des Kranzes verknoten und abzwicken.

Damit die Weihnachtsstimmung nicht nur von Arbeit geprägt ist, empfiehlt es sich, beim Adventkranzbinden eine Tasse Tee, Glühwein, Punsch oder Kakao und auch schon die ein oder andere Weihnachtsnascherei zu genießen.

Mein Tipp: Der Kranz kann natürlich im nächsten Jahr wieder verwendet werden. Dazu einfach nach der Weihnachtszeit den Draht abwickeln und aufbewahren.

Jetzt fehlt nur noch eine Kleinigkeit...

Das "Gerüst" vom Adventkranz ist fertig, aber natürlich fehlen unserem Kranz noch die vier Herzstücke. Ich stecke die Kerzen auf die Halterung und befestige diese dann auf dem Adventkranz. Auch hier sind der Kreativität nahezu keine Grenzen gesetzt. Ob vier gleiche Kerzen oder vier unterschiedliche, das ist jedem selbst überlassen. Hier gibt es die verschiedensten Ausführungen und jede einzelne hat das gewisse Etwas.

Kreativität ohne Ende...

Der Adventkranz mit den Kerzen ist fertig, doch man kann die Bastelarbeit noch nach Lust und Laune ausdehnen. Der Adventkranz kann mit den unterschiedlichsten Materialien dekoriert werden und somit wird der Kranz für jeden zu seinem ganz persönlichen Unikat. Ich werde meinem Kranz  am ersten Adventsonntag gemeinsam mit meiner Mama den "letzten Schliff" geben und anschließend die erste Kerze entzünden.

Abschließend wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Basteln und eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit!