13. Juli 2016 0 Comments Sandra

Der Sturzflug - dem Geheimnis auf der Spur

Nachdem wir letztes Jahr einen Ausflug zum Murmliwasser gemacht haben, beschließen meine Freudin Julia und ich heuer den Sturzflug mit Ihren Jungs zu gehen. Felix und Mateo kennen bereits den Hexenweg in Fiss, deshalb werden wir uns jetzt in das nächste Abenteuer stürzen.

Nach der Fahrt mit dem Auto nach Serfaus, starten wir unsere Unternehmung am Parkplatz am Ortseingang. Schon die Fahrt mit der Dorfbahn ist aufregend und Felix und Mateo beobachten alles ganz genau durch das Fenster in der Kabine.

Im Infobüro an der Talstation der Bergbahnen holen wir uns noch schnell die Abenteuerrucksäcke mit den Rätseln und starten dann die Auffahrt mit der Komperdellbahn. Dank der Mithilfe der Bahnmitarbeiter ist das auch mit Kinderwagen kein Problem. 

Wieder auf dem gleichen Weg in Richtung Murmliwasser gehen wir zum Start vom Sturzflug. Anders als bei einer normalen Wanderung, haben wir richtig zu tun, dass wir den beiden Burschen hinterherkommen. Die haben nämlich schon nach küzester Zeit die ersten Wrackteile und bald auch schon eine der Kisten entdeckt.

So geht es schon beinahe im Laufschritt von einem Hinweis zum nächsten bis wir dann zum Wrack des Flugzeugs kommen und hier die letzten Fragen des Rätsels lösen können. 

Schon nach kurzer Zeit, so fühlt es sich zumindest an, haben wir den Rundweg gemeistert. Doch ein Blick auf die Uhr zeigt, es waren immerhin um die 2 Stunden die wir hier so kurzweilig verbracht haben.

Da die kleinen Detektive derart fleißig waren und wir uns noch dazu sicher sind, dass wir alle Fragen richtig beantwortet haben, bringen wir die Rätselhefte zurück ins Infobüro an der Talstation. Hier erhalten die 2 Meisterdetektive nun auch Ihre Urkunde für die tolle Leistung. Mit strahlenden Gesichtern treten wir die Heimreise an und freuen uns auch schon auf weitere Abenteuer in Serfaus-Fiss-Ladis, denn es gibt ja noch einiges zu entdecken.





Autor

Sandra

Als Mitarbeiterin beim Tourismusverband Serfaus-Fiss-Ladis versuche ich seit 2006 Gäste für unser schönes Land und unsere Region zu begeistern. Seit Beginn meiner Babypause Anfang 2016 erkunde ich die Region immer wieder in Begleitung meines kleinen Sohnes. Privat findet man mich auf den Skipisten, beim Wandern aber auch auf der Theaterbühne und in den Reihen der Feuerwehr.