27.05.2021 - Basis-Texte, Sommer

In den Sattel, fertig los!

Da schlagen Biker-Herzen höher: Ob Freeride, Singletrails oder E-Bike-Touren, die Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis im oberen Tiroler Inntal verspricht grenzenlosen Bike-Spaß mit erstklassiger Infrastruktur, einem eigenen Bikepark und Bikeschule.

Flott düsen die beiden Biker den Frommestrail hinab. Das Panorama ist atemberaubend, die Ruhe, fern von Autos und Asphalt, überwältigend. Die beiden biken circa 2.500 Meter über dem Meeresspiegel, mit anderen Worten rund 1.000 Meter über den Bergdörfern Serfaus, Fiss und Ladis im oberen Tiroler Inntal. Wo sich in diesem Gebiet im Winter Skifahrer tagelang austoben, ohne eine Piste zwei Mal zu befahren, locken im Sommer unzählige Kilometer an Trails, Mountainbikestrecken und Radwegen in allen Schwierigkeitsgraden zwischen 1.200 und 2.600 Meter Höhe. Ob Bikepark, Singletrails, MTB-Strecken oder E-Bike-Touren, alles ist dabei. Aber das Beste ist: Die Gondelbahnen transportieren nicht nur Zweibeiner, sondern auch Zweiräder in Gipfelnähe.
   
Schmale Wege, großes Glück
Der Frommestrail ist nur einer von vielen Singletrail-Leckerbissen und überwindet über 1.000 Höhenmeter auf schmalen, steinigen Pfaden in alpinem Gelände. Insgesamt locken in der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis acht Singletrails. Einsteiger trainieren auf dem Alpkopftrail (Schwierigkeitsstufe grün). Wer schon etwas sicherer im Sattel sitzt, nimmt den Högtrail, den Almtrail oder den Zirbentrail in Angriff (Schwierigkeitsstufe blau). Erfahrene Rider stellen ihr Können auf dem Scheidtrail, dem Flüstertrail oder eben dem Frommestrail (Schwierigkeitsstufe rot) unter Beweis. Neu ist der Jochtrail (Schwierigkeitsstufe rot). Er startet an der Bergstation der Schönjochbahn auf 2.440 m und verläuft 5,8 Kilometer bis zur 500 Meter tiefer gelegenen Mittelstation der Komperdellbahn. Der Singletrail beinhaltet teilweise naturbelassene Abschnitte wie auch North-Shore-Elemente sowie einen kniffligen Abschnitt mit Rock Gardens. Spaß ist vorprogrammiert.
Tipp: Egal auf welchem Weg man unterwegs ist, niemand sollte sich vom Panorama ablenken lassen. Denn das genießt man besser bei einer Rast. Oder nach getaner Arbeit, bei einem legendären Bike-Burger am Eingang zum Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis

Abenteuerspielplätze für alle
Spaß und Adrenalin für jeden Biker? Das gibt’s im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis, der direkt bei der Waldbahn zwischen Fiss und Serfaus liegt. Selbst Einsteiger oder Familien mit Kindern können sich dort langsam an den Sport herantasten. Die Anlage ist in Training Area, Kids Park, Pumptrack, Landing Bag und Slopestyle eingeteilt und bietet jedem die passenden Sprünge und Hindernisse. Es gibt fünf Hauptrouten mit einem Höhenunterschied von mehr als 400 Metern und zahlreichen Abzweigungen und Nebenrouten. Da die Hauptrouten häufig wieder aufeinandertreffen, eröffnen sich großartige Kombinationen. Wer kein eigenes Freeride- oder Downhill-Bike hat, leiht sich eines im Bikeshop an der Talstation der Waldbahn. Tipp: Wer die Technik verbessern, einen gemütlichen Tag mit Freunden auf dem Fahrrad verbringen oder im Bikepark richtig Spaß haben möchte, der wendet sich an die Bikeschule Serfaus-Fiss-Ladis. Sie bietet ein umfangreiches Programm für jeden Mountainbiker und jedes Niveau (www.bike-sfl.at/de/bikeschule/bikeschule-angebot).  

So kommt keiner aus der Puste
Landschaftsgenuss geht vor körperliche Betätigung? Kein Problem. Rund um Serfaus-Fiss-Ladis kommen auch weniger trainierte Biker und Plaisir-Radler in den Genuss von längeren Touren in Gipfelnähe. Zahlreiche Shops verleihen gut gewartete E-Mountainbikes, mit denen auch Steigungen zum Kinderspiel werden. Selbstverständlich bietet die Bikeschule Serfaus-Fiss-Ladis auch geführte E-Bike-Touren an. Und im gesamten Gebiet verteilt stehen zahlreiche Ladestationen oder Stromanschlüsse zum Aufladen bereit. 

Tipps vom Profi: Camps, Workshops und Kurse für alle Altersgruppen und Könnerstufen
Die ganze Saison über finden in der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis zahlreiche Camps und Workshops statt. Langeweile kommt bestimmt nicht auf. Bikerinnen können sich im Sommer auf die Woman’s Workshops mit Alice Kühne für Einsteiger und für Fortgeschrittene freuen. Dabei steht entspanntes Training ohne Druck im Mittelpunkt. Girls only heißt es auch bei der Trail Session mit Angie Hohenwarter. Dann rocken die Ladies vier Tage lang die Trails in Serfaus-Fiss-Ladis und sammeln Tipps direkt vom Profi (24. bis 27. Juni). Wer Drop-Garantie sucht, der nimmt am Freeride Magazin Camp teil. Profi-Coaches begleiten die Rider sowohl auf Singletrails als auch im Bikepark und stehen allen mit Tipps und Tricks zur Seite (29. Juli bis 1. August). Ein besonderes Schmankerl ist die Bike Everest Tirol. Eine außergewöhnliche Mountainbike-Tour, die jeder Biker ganz individuell von Mai bis Oktober starten kann. Sie überwindet insgesamt 8.848 Höhenmeter (die Höhe des Mount Everest!) und führt mit ihren 285 Kilometern Länge in sieben Etappen zu den schönsten Plätzen zwischen Garmisch-Partenkirchen und Nauders am Reschenpass. Die fünfte Etappe folgt auf der historischen Via Claudia Augusta bis nach Serfaus (www.bike-everest.tirol). 

Immer den Überblick bewahren: Online planen und mit GPS orientieren
Wer schon zuhause seine Lieblingstouren planen möchte, der findet online einen Tourenplaner, eine Bike-Karte und eine virtuelle Trailmap. Tipp: Mit einem QR-Scanner können die GPS-Daten der Bike-Touren direkt runtergeladen werden (www.bike-sfl.at/de/trails-touren/tourenplaner,  www.bike-sfl.at/de/trails-touren/bikekarte, www.bike-sfl.at/de/bikepark/virtuelle-trailmap). 

Mit Sicherheit mehr Sicherheit
Die Sicherheit sowie die Gesundheit der Gäste, Mitarbeiter und Bewohner steht in der Region Serfaus-Fiss-Ladis an oberster Stelle. Aus diesem Grund werden alle Vorgaben bezüglich Covid-19, die seitens der Bundesregierung auferlegt werden, strengstens eingehalten. Eine eigens eingerichtete Covid-Taskforce kümmert sich um das Sicherheitskonzept für die Ferienregion.
Alle Bergbahnen, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe haben umfangreiche Hygienekonzepte erarbeitet, um Gästen einen möglichst sicheren und sorgenfreien Urlaub zu ermöglichen. Darüber hinaus bietet Serfaus-Fiss-Ladis eine ausgezeichnete Gesundheitsversorgung sowie zahlreiche Testmöglichkeiten in der gesamten Region. Für alle Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe wurde außerdem ein regionsweites und einheitliches System zur Kontaktnachverfolgung eingeführt. Der „myVisitPass“ ist eine digitale, sichere und unkomplizierte Möglichkeit zur persönlichen Registrierung. 
Aufgrund der aktuellen Planungsunsicherheit haben sich zudem viele Beherbergungsbetriebe dazu entschlossen, ihren Gästen auch in der Sommersaison 2021 die Serfaus-Fiss-Ladis Stornogarantie anzubieten. Diese bezieht sich auf alle Buchungen, die über die offizielle Serfaus-Fiss-Ladis Webseite getätigt oder über den Tourismusverband vermittelt werden. 
Laufend aktualisierte Informationen zu den Richtlinien und Maßnahmen rund um Covid-19 finden Sie unter www.serfaus-fiss-ladis.at/de/Live/Aktuelle-Informationen-Sommer.  


Über Serfaus-Fiss-Ladis
„We are family“ – so lautet das Motto in der Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis. Denn dort haben die Berge nicht nur den Großen ordentlich etwas zu bieten, sondern auch den Kleinen. Die drei geschichtsträchtigen Bergdörfer Serfaus, Fiss und Ladis liegen auf einem sonnenreichen Hochplateau über dem oberen Tiroler Inntal, umgeben von den markanten Bergspitzen der Samnaungruppe und den Ötztaler Alpen. Die Ferienregion bietet zwischen 1.200 und 3.000 Metern Seehöhe allen Gästen beste Voraussetzungen für einen facettenreichen Sommerurlaub, wie er seinesgleichen sucht: Abwechslung für die ganze Familie. Abenteuer für Actionhelden. Aktivitäten für Outdoor-Sportler. Atemberaubende Panoramen für Genießer. Außergewöhnliche Spezialitäten für Feinschmecker.