08.03.2022 - Presse-News

Sonnenskilauf in Serfaus-Fiss-Ladis: Firnfahren im Frühling

Wer im März das Warten auf wärmende Sonnenstrahlen leid ist, dem bietet das sonnenverwöhnte Hochplateau im oberen Tiroler Inntal lange Tage mit Liegestuhltemperaturen und perfekt präparierten Pisten.

Bevor sich der Winter gänzlich verabschiedet, erleben Wintersportler in der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis zwischen März und April die vielleicht schönste Zeit der Saison: das Sonnenskilaufen. Dann riecht es unten im Tal schon nach Maiglöckchen, die ersten Bäume treiben aus und Vogelgezwitscher kündigt den Frühling an. Oben am Berg ist die Luft klar. Die Hänge sind weiß bedeckt und die Pisten perfekt präpariert. Besser noch: In der Sonne taut der Schnee, gefriert nachts wieder und wird dann zu körnigem Firn. Und auf den Hüttenterrassen? Dort recken Schneesportler zur Mittagszeit die Nasen in die Sonne, reichen die Sonnencreme weiter und stärken sich mit hausgemachtem Kaiserschmarrn. Wer in Serfaus-Fiss-Ladis eine extra Portion Frühlingsgefühle erleben möchte, der darf folgende Erlebnisse nicht verpassen:

Sunrise Hexensee: Im Sonnenaufgang die erste Spur in den Schnee ziehen
Obwohl es draußen noch dunkel ist, stapfen die ersten Wintersportler schon knirschend durch den Schnee. Es ist frühmorgens und ein umgerüsteter Pistenbully, der Masner Express, wartet in Serfaus an der Talstation der Komperdellbahn auf eine Gruppe Bergfexe, die er in den hintersten Teil des Skigebietes fahren soll. Genauer gesagt zum Sunrise Hexensee auf die Hexenseehütte (2.588 m). Auf die kleine Gruppe von Frühaufstehern wartet mehr als nur eine aufregende Bergfahrt durch das Skigebiet. Es locken ein spektakulärer Sonnenaufgang, ein herzhaftes Frühstück auf einer der abgelegensten Hütten im Skigebiet von Serfaus-Fiss-Ladis und dann: freie Bahn auf den Pisten. Besser kann ein sonniger Skitag nicht beginnen. Ein unvergessliches Erlebnis.

Skigebiet Masner und Fisser Nordseite: Perfekte Schneebedingungen auf über 2.000 Meter Höhe
Wer ungestört elegante Schwünge in den Schnee ziehen möchte, der wählt das Masner Skigebiet oder die Fisser Nordseite. Das hochalpine Ambiente lässt die Herzen von Wintersportlern hüpfen und bringt Schneesportler ins Schwitzen. Denn dort gibt’s die besten Schneebedingungen für alle Freerider. Aber keine Sorge, beide Gebiete trumpfen mit Pisten in allen Schwierigkeitsgraden. Ein besonderes Highlight ist der Masnerkopf, der höchste Punkt des Skigebiets. Wer dort hin möchte, der wählt die Masnerkopfbahn und schwingt dann von 2.820 Meter hinab ins Tal. Mehr Sonnenskilauf geht nicht.

Einkehrschwung: Genuss auf sonnigen Panoramaterrassen
Von traditionellen Tiroler Schmankerln über internationale Gourmetküche bis hin zu Burgern und Fischgerichten – die zahlreichen Sonnen- und Panoramaterrassen der Skihütten und Bergrestaurants sind Dreh- und Angelpunkt von Wintersportlern und Sonnenanbetern. Und die haben die Qual der Wahl, denn im Skigebiet von Serfaus-Fiss-Ladis gibt es eine große Vielzahl sonniger Locations, die alle vorwiegend lokal produzierte Nahrungsmittel auf die Teller bringen.  Ein heißer Tipp ist die Zirbenhütte im Herzen der Fisser Nordseite. Denn dort locken auf den Pisten nicht nur erstklassige Schneeverhältnisse, sondern in der Küche echte kulinarische Besonderheiten. Ob Eintopf aus der Fisser Imperial Gerste oder ein Short Rib vom Fisser Grauvieh – alle Gerichte sind nachhaltig und ausgesprochen lecker. Das Beste ist: Nach den ausgefüllten Stunden auf den Skipisten, schmecken die kulinarischen Leckereien gleich doppelt so gut. Und Sommersprossen gibt es gratis obendrauf.  

Abschnallen und abschalten: Entspannen an Wohlfühlstationen
Wie klingt das: Am Pistenrand am späten Vormittag im großen Bastkorb eine Runde schaukeln und die Aussicht genießen?  Oder nach der Mittagspause ein Nickerchen auf einer ergonomischen Holzliege machen? Im gesamten Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis laden sogenannte Wohlfühlstationen zu einem erholsamen Päuschen mit grandiosem Panoramablick ein. Warum nicht etwas Proviant einpacken und genüsslich an den Kraftplätzen konsumieren? Zu finden sind die Wohlfühlstationen ganz leicht, denn sie sind im Pistenplan verzeichnet.

Wenn die Nacht zum Tag wird: Nacht-Skifahren und Nacht-Rodeln
Sportliche Nachteulen, die tagsüber noch nicht genug bekommen haben, können in Serfaus-Fiss-Ladis abends noch einmal nachlegen. Denn dann laden bestens präparierte Pisten zum nächtlichen Skifahren und Rodelspaß ein. Außerdem bekommt Rodeln oder Skifahren bei Mondschein einen ganz besonderen Charme und macht doppelt so viel Spaß! Tipp: Jeden Dienstagabend wird die Möseralmabfahrt und die neue Hexen-Rodelbahn nach Sonnenuntergang beleuchtet und bestens präpariert und die Sonnenbahn Ladis-Fiss ist zusätzlich in Betrieb. Schon ausprobiert?


Weitere Informationen zur Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis, zu den Vorkehrungen und Maßnahmen zur aktuellen Covid-19-Situation sowie zur SFL-Stornogarantie finden Sie unter www.serfaus-fiss-ladis.at.


Über Serfaus-Fiss-Ladis
„We are family“ – so lautet das Motto der Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis. Denn dort haben die Berge nicht nur den Großen ordentlich etwas zu bieten, sondern auch den Kleinen. Die drei geschichtsträchtigen Bergdörfer Serfaus, Fiss und Ladis liegen auf einem sonnenreichen Hochplateau über dem oberen Tiroler Inntal, umgeben von den markanten Bergspitzen der Samnaungruppe und den Ötztaler Alpen. Die Ferienregion bietet zwischen 1.200 und 2.828 Metern Seehöhe allen Gästen beste Voraussetzungen für einen facettenreichen Winterurlaub, wie er seinesgleichen sucht: Aktivitäten für Wintersportler. Abwechslung für die ganze Familie. Abenteuer für Actionhelden. Atemberaubende Panoramen für Genießer. Außergewöhnliche Spezialitäten für Feinschmecker.