27.05.2021 - Sommer, Basis-Texte

U-Bahn Serfaus

Sie ist klein, fahrerlos, sie verbindet und bricht Rekorde. Wovon die Rede ist? Natürlich von der U-Bahn Serfaus!

Komfort, Service und Wohlfühlen wird in Serfaus-Fiss-Ladis besonders großgeschrieben. Wer möglichst schnell zu den Talstationen gelangen möchte, sollte in Serfaus erst einmal in den Untergrund gehen. Denn unter dem Ort verkehrt kostenlos die U-Bahn Serfaus. Frei nach dem Motto „WE ARE FAMILY“, wird in Serfaus-Fiss-Ladis sogar das U-Bahn Fahren für die ganze Familie zum absoluten Highlight.

Die U-Bahn Serfaus ist schon ein echtes Unikat: Auf 1.400 Metern Höhe schwebt sie seit knapp 35 Jahren unermüdlich zwischen ihren vier Stationen hin und her – vom östlichen Rand des 1.145-Seelen-Dorfes bis zur Talstation der Komperdell Seilbahnen, die in das Wander- und Skigebiet am westlichen Rand von Serfaus führen. Und weil die Luftkissenbahn dabei in einem 1.280 Meter langen Tunnel unter der Serfauser Dorfbahnstraße verkehrt, weist sie Merkmale einer kleinen U-Bahn auf, die nicht nur die höchstgelegene, sondern auch die wahrscheinlich modernste Luftkissenbahn in ganz Europa ist.

Bereits Anfang der 80er-Jahre lag das kleine Dorf, umgeben von der Schweizer Samnaungruppe und den Ötztaler Alpen, bei den Wintersportlern so hoch im Kurs, dass die dörfliche Infrastruktur den Ansturm der Urlauber nicht mehr verkraften konnte. Das umweltfreundliche Transportmittel – neben den Exemplaren in Wien und Linz übrigens die dritte U-Bahn in Österreich – war die Lösung, die sich bis heute bewährt hat: Mit dem Betrieb der U-Bahn Serfaus konnte das Dorf eine Verkehrsberuhigung erlangen, die Umweltbelastungen gingen zurück und das Dorfbild blieb wegen der unterirdischen Führung des Verkehrsmittels erhalten. Die U-Bahn in Serfaus ist sicherlich einer der Gründe, dass sich der Ort und damit auch die gesamte Region Serfaus-Fiss-Ladis auf Familien- und Genussurlaub spezialisieren konnten. Die U-Bahn Serfaus ist heute, im Winter wie im Sommer, aus dem idyllischen Serfaus nicht mehr wegzudenken.

2017 – 2019 erhielten die U-Bahn und alle Stationen ein komplettes Facelift. Die runderneuerte U-Bahn weist eine verbesserte Förderleistung von 1.600 auf 3.000 Personen pro Stunde auf. Die Bahn, bestehend aus drei Wagons, ist im Inneren komplett durchgängig und die Wagons – ebenso wie die Stationen – sind mit dem neusten Infotainment-System ausgestattet. Die Fahrtintervalle betragen neun Minuten. Kinderwagen- und rollstuhltaugliche Zu- und Abgänge in den Stationen, zeitgemäße und qualitätsgerechte Bahnsteige sowie zugluftfreie Stationen runden das Erscheinungsbild ab.

In den Stationen „Seilbahn“ „Zentrum“ und „Kirche“ erwarten die Fahrgäste spannend aufbereitete Infos über Serfaus. Und das Beste: Der Spielespaß kommt natürlich auch nicht zu kurz. Kreative Inszenierungen der Stationen lassen das Warten auf die nächste Bahn in Windeseile vergehen.

Speziell für Kinder wurde etwa die „Erlebnismaschine“ an der Endstation Seilbahn kreiert und ist mehr als nur ein statischer Hingucker. Ein faszinierendes interaktives Bild mit zahlreichen Kurbeln und Hebeln lädt die Kids zum Austoben ein. Lass das Maskottchen Murmli hinter den Bergen rausblitzen oder bewege den Radler entlang der Bikestrecke. Auch für Interessierte der U-Bahn-Technik wurde ein eigener Bereich eingerichtet, in dem die Entstehungsgeschichte der Dorf-U-Bahn von Zeitzeugen erzählt wird.

In der Station Zentrum erfahren Fahrgäste Interessantes über das rege Serfauser Vereinsleben in Bildern und leicht fassbaren Texten. „Die Serfauser Vereine – tragende Säulen der Dorfgemeinschaft“ lautet dabei das übergeordnete Thema dieser kreativen „Bespielung“ der Station.

Sechs großformatige Leuchtkästen im Tunnel, die keinesfalls zu übersehen sind, vermitteln einen Einblick in die wichtigsten Tätigkeitsbereiche der einzelnen Vereine, die ebenfalls dafür sorgen sollen, eventuelle Wartezeiten zu verkürzen. Natürlich kommen auch die kleinen Reisenden voll auf ihre Kosten. Ein handbemaltes „Wimmelbild“ voller spannender Detailzeichnungen animiert Kids, während der Wartezeiten einen genaueren Blick auf das Vereinsleben in Serfaus zu werfen. Achtung: Vor lauter Spielespaß die Bahn nicht versäumen!

Die Inszenierung in der Station „Kirche“ widmet sich der touristischen und kulturellen Entwicklung von Serfaus. Der Wartebereich und der Zugangstunnel sind zahlreichen Informationstafeln und spannenden Elementen geschmückt. Jener mehr als 100 Jahre alte Bergahorn vor dem Friedhof, der dem Neubau weichen musste, erhält in der Station Kirche eine liebevoll gestaltete Erinnerungswand. Aus den einzelnen Scheiben seines mächtigen Stammes fügt sich nun eine Chronologie des Serfauser Dorflebens der besonderen Art ein.

Hört, hört! Zahlreiche Kinder schenkten uns während ihrem Urlaub ihre Stimmen und machen als „Wagenbegleiter des Tages“ selbst Durchsagen. Die Ansagen wurden aufs Band gesprochen und verzücken die Reisenden mit ihren deutschen als auch englischen Durchsagen. Auch hier erhält die unterirdische Bahn zu Recht das Prädikat „familienfreundlich“.


Mit Sicherheit mehr Sicherheit
ie Sicherheit sowie die Gesundheit der Gäste, Mitarbeiter und Bewohner steht in der Region Serfaus-Fiss-Ladis an oberster Stelle. Aus diesem Grund werden alle Vorgaben bezüglich Covid-19, die seitens der Bundesregierung auferlegt werden, strengstens eingehalten. Eine eigens eingerichtete Covid-Taskforce kümmert sich um das Sicherheitskonzept für die Ferienregion.
Alle Bergbahnen, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe haben umfangreiche Hygienekonzepte erarbeitet, um Gästen einen möglichst sicheren und sorgenfreien Urlaub zu ermöglichen. Darüber hinaus bietet Serfaus-Fiss-Ladis eine ausgezeichnete Gesundheitsversorgung sowie zahlreiche Testmöglichkeiten in der gesamten Region. Für alle Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe wurde außerdem ein regionsweites und einheitliches System zur Kontaktnachverfolgung eingeführt. Der „myVisitPass“ ist eine digitale, sichere und unkomplizierte Möglichkeit zur persönlichen Registrierung.
Aufgrund der aktuellen Planungsunsicherheit haben sich zudem viele Beherbergungsbetriebe dazu entschlossen, ihren Gästen auch in der Sommersaison 2021 die Serfaus-Fiss-Ladis Stornogarantie anzubieten. Diese bezieht sich auf alle Buchungen, die über die offizielle Serfaus-Fiss-Ladis Webseite getätigt oder über den Tourismusverband vermittelt werden.
Laufend aktualisierte Informationen zu den Richtlinien und Maßnahmen rund um Covid-19 finden Sie unter www.serfaus-fiss-ladis.at/de/Live/Aktuelle-Informationen-Sommer.  


Über Serfaus-Fiss-Ladis
„We are family“ – so lautet das Motto in der Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis. Denn dort haben die Berge nicht nur den Großen ordentlich etwas zu bieten, sondern auch den Kleinen. Die drei geschichtsträchtigen Bergdörfer Serfaus, Fiss und Ladis liegen auf einem sonnenreichen Hochplateau über dem oberen Tiroler Inntal, umgeben von den markanten Bergspitzen der Samnaungruppe und den Ötztaler Alpen. Die Ferienregion bietet zwischen 1.200 und 3.000 Metern Seehöhe allen Gästen beste Voraussetzungen für einen facettenreichen Sommerurlaub, wie er seinesgleichen sucht: Abwechslung für die ganze Familie. Abenteuer für Actionhelden. Aktivitäten für Outdoor-Sportler. Atemberaubende Panoramen für Genießer. Außergewöhnliche Spezialitäten für Feinschmecker. Weitere Informationen unter www.serfaus-fiss-ladis.at.