01.10.2018 - Basis-Texte

Schnee, Spaß und Spiel für die Familien

Pistenspaß für alle Kids
Die drei Dörfer Serfaus, Fiss und Ladis in Tirol haben sich in der Vergangenheit zu Recht als Familienspezialisten unter den Alpenregionen positioniert. Das Skigebiet ist ideal für alle, die mit Kind und Kegel auf die Pisten wollen. Zahlreiche Spielplätze und Erlebnisabfahrten wie zum Beispiel die Bärenpiste, der Dinowald, Bertas Indianderland, oder Attraktionen wie die Fisser Höhlenwelt, unterschiedliche Adventure-Parcours oder die multimediale Themenpiste Murmlitrail sorgen dafür, dass bei den Kids keine Langeweile aufkommt. Für die Sprösslinge, die schon sicher auf den Skiern oder dem Snowboard stehen, gibt es Fun Areas mit Hindernissen und Übungsarealen für Tricks und Freestyle-Jumps. 
 

Skikurse für Skizwerge und Snow-Stars von morgen
Ein Schneeareal von insgesamt stolzen 125.000 Quadratmetern ist exklusiv für Nachwuchs-Skifahrer reserviert, die hier unter der liebevollen Anleitung der örtlichen Skischulen ihre ersten Bogen üben. Mit von der Partie sind die beiden Maskottchen: das Mumeltier namens Murmli und die Kuh Berta, die stets für Spaß und gute Laune sorgen. In Serfaus steht unterhalb der Mittelstation der Komperdellbahn die Kinderschneealm bereit sowie in der Dorfmitte die Skiwiese Murmlipark. In Fiss und Ladis fahren die Kleinen in Bertas Kinderland an der Mittelstation der Sonnenbahn ab. Highlight ist hier die dreistöckige Bertas Kindervilla. Sie verbindet spielerisch Elemente eines Kindergartens mit einem Skikurs. Der Schneeabenteuerraum in der Villa ist speziell für Kinder von zwei bis vier Jahren eingerichtet, so dass auch die jüngsten Gäste perfekt betreut sind. Eine weitere Besonderheit stellt das „Snow-V“ dar, das in zweijähriger Testphase in der Skischule Fiss-Ladis entwickelt wurde. Mittels zwei Schienen, auf denen die Anfänger mir ihren Skiern rutschen, lernen die Kleinen den Schneepflug und das sogenannte Aufkanten beinah intuitiv. Klappt es nicht auf Anhieb aus eigener Kraft, kann der Skilehrer durch einen Hebel nachhelfen und sorgt für einen schnellen Lernerfolg ohne Frust. Auch für die Snowboard-Kids gibt es Hilfestellung: In Bertas Burton Riglet Park wird ein Seilzug am Snowboard befestigt und so das Brett ganz einfach individuell gesteuert und kontrolliert.  Kinder von sechs bis zwölf Jahren, die schon etwas Können mitbringen, werden in Serfaus zu den „Snow Stars“ von Morgen. In vier Modulen lernen sie die richtige Technik, aber auch das korrekte Verhalten auf und abseits der Piste in punkto Sicherheit und Umweltschutz. Ob Freestyler oder Rennläufer, die Schneesportlehrer zeigen die passenden Tricks und Kniffe, Sprung- und Falltechniken. Die eigene Star-ID-Card dokumentiert den Fortschritt.   

Wenn dann zur Mittagszeit der Magen knurrt, kehren die Gruppen in eigene Kinderrestaurants am Berg ein. Um Wartezeiten in den Schneearealen und beim Mittagessen zu vermeiden, haben die Skikurse in den Hauptferienzeiten gestaffelte Anfangszeiten. 
 

Action abseits der Piste
Leuchtende Augen bekommt der Nachwuchs bei den Flugattraktionen in Serfaus-Fiss-Ladis. Mut gehört dazu, um in den „Skyswing Fiss“, eine Riesenschaukel wahlweise mit Überschlag, oder in den „Fisser Flieger“, einem drachenähnlichen Fluggerät mit bis zu 80 Stundenkilometer Spitzengeschwindigkeit, zu steigen. Genauso spektakulär sind die Jahresrodelbahn „Familien Coaster Schneisenfeger“ und die Zipline „Serfauser Sauser“, die in 85 Metern Höhe und einer Geschwindigkeit mit bis zu 65 Stundenkilometer für Action sorgt. Erholsame Momente im Kreise der Liebsten liefern kinderwagentaugliche Winterwanderwege. Damit der Ausflug nicht zum Kraftakt wird, stellt die Destination Elektro-Kinderwagen und –Buggys zum Ausleihen bereit. Sollte das Wetter einmal nicht so mitspielen, ist das kein Grund um Trübsal zu blasen. Direkt an der Talstation der Komperdellbahn Serfaus befindet sich eine riesige Indoor Spiel- und Kletterwelt namens PLAYIN Serfaus mit einer Erlebniswelt für Kids und Teens aus Laserraum, Softplay-Anlage, Kletterhalle, Boulderraum und interaktiver Play Wall. 
 

Auch der Geldbeutel hat Grund zur Freude
Damit das Skifahren für die ganze Familie nicht zum teuren Vergnügen wird, hat Serfaus-Fiss-Ladis ein sehr flexibles Skipasssystem entwickelt. Kleine Gäste bis zum Jahrgang 2013 werden im Skigebiet komplett frei befördert, Kinder mit Jahrgängen 2012 bis 2004 fahren zum ermäßigten Tarif. Dazu gibt es auch einen Sonderpreis für Jugendliche ab Jahrgang 2003 bis einschließlich 2000. Für Familien mit Kleinkindern unter drei Jahren bietet die Region das Jungfamilienticket, das ab drei Skitage gilt. Das Besondere dabei: Das Ticket wird personalisiert und kann, wenn sich Mama und Papa abwechselnd um den Nachwuchs kümmern, vom jeweils anderen Elternteil genutzt werden. Und auch Opa und Oma freuen sich, denn ab Jahrgang 1954 gibt es einen reduzierten Senioren-Skipass. 



Über Serfaus-Fiss-Ladis
Auf einem sonnigen Hochplateau über dem oberen Tiroler Inntal auf 1.200 bis 1.400 Metern Höhe gelegen begeistern die drei historischen Dörfer Serfaus, Fiss und Ladis mit einer idyllischen Urlaubskulisse, umrahmt von den mächtigen Berggipfeln der Samnaungruppe und der Ötztaler Alpen. Mehrfach ausgezeichnet als familienfreundlichste Region der Alpen, überzeugt die Destination sowohl im Winter als auch im Sommer gleichermaßen als Genuss- und Naturparadies für Erwachsene. 
 

 

Weitere Informationen finden Sie hier.