Julias

mürber apfelstrudel

Da für mich der Geschmack von Zimt und Äpfeln zur Weihnachtszeit einfach dazugehört, teile ich heute im SFL-Adventskalender ein ganz besonderes Apfelstrudel-Rezept mit euch. Der Apfelstrudel in meinem Rezept wird nämlich nicht wie im Original mit einem Strudelteig, sondern mit einem Mürbteig zubereitet, wodurch er fast wie ein gedeckter Apfelkuchen schmeckt. Mein Tipp: noch warm, frisch aus dem Ofen, schmeckt der Apfelstrudel am besten.

Rezept für den mürben Apfelstrudel aus Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis

Zutaten

300 g Mehl
150 g Zucker
150 g Butter
1 Ei
1 Pkg Vanillezucker
1 TL Backpulver
Geriebene Zitronenschale

6 Äpfel
3 EL Zucker
1 Messerspitze Zimt
1 EL Zitronensaft
1 EL Rum
50 g gehobelte Mandeln bzw. Nüsse
50 g Semmelbrösel

Zubereitung

Mürbteig: Mehl mit Backpulver auf eine Arbeitsfläche sieben, mit Butter abbröseln und mit Zucker, Vanillezucker, Ei und Zitronenschale zu einem Teig verkneten. Rasten lassen. Aus dem Mürbteig zwei Blätter ausrollen und Fülle draufgeben. Strudel einrollen und mit Ei bestreichen. Die Strudel bei 180° C ca. 45 Minuten backen.

Fülle: Äpfel schälen und blättrig schneiden. Zucker, Zimt, Zitronensaft, Rum, Nüsse und Brösel untermengen. Die Zutaten gut mischen.

 

Rezept als PDF zum Ausdrucken