Andreas

weihnachtskarte

Hurra, in einer Woche ist Weihnachten! Damit sich deine Liebsten auch heuer über deine Weihnachtsgrüße freuen, habe ich heute für dich eine ganz besondere Bastelidee. Genieße gemütliche Bastelminuten und wirf schon morgen deine selbstgebastelte Weihnachtskarte in den Briefkasten. Obendrein können sich deine Liebsten im Fertigstellen des „Nikolo-Hauses“ mit Nadel und Faden beweisen. Hinweis: Ohne dem versteckten Spickzettel ist es gar nicht so einfach wie mit dem klassischen Stift.

Utensilien

Stärkeres Papier (zwei verschiede Muster)
Schere
Nadel
Knopf
Nadelgarn
Juteschnur
Weißer Stift
Bleistift
Lineal

Anleitung

1.  Zuschneiden:
Wähle ein Papierformat für deine Weihnachtskarte aus. Ich habe die quadratische Form gewählt (15 x 15 cm). Damit du dann die Zahlen unter der Papierlasche verstecken kannst, schneide noch zusätzlich ein längliches Rechteck aus einem Papier deiner Wahl zu.

2. Verbinden:
Nun befestige mit einem Knopf das Rechteck auf deiner Karte.

3. Zeichnen & lochen:
Zeichen nun zweimal das „Haus des Nikolaus“ auf die rechte Seite deiner Karte auf und stich mit einer dickeren Nadel in die Ecken des Häuschens.

4. Durchfädeln:
Vervollständige eines der Häuschen mit einer Juteschnur. Da du mehrmals durch das gleiche Loch musst, gehe behutsam beim Einfädeln vor, damit die Karte keine „Eselsohren“ entstehen.

5. Spickzettel
Nummeriere zuerst die Ecken des Häuschens und verrate deine Liebsten an deinem Geheimort die Reihenfolge:
1-2-3-4-1-5-2, 3-4-1-2-4-5-2-4-5


Bastelanleitung als PDF zum Ausdrucken


Viel Spaß beim Basteln!
Deine Andrea