214 Pistenkilometer stehen in Serfaus-Fiss-Ladis für endloses Pistenglück bereit | © Serfaus-Fiss-Ladis
Bernadette | © Bernadette Geiger
Bernadette

Backstage bei den Bergbahnen - Teil III

15.11.2019 · Dabei sein, Winter
Bald ist es wieder soweit, die Bergbahnen in Serfaus-Fiss-Ladis werfen wieder ihre Anlagen an und für alle Wintersportfans heißt’s „Ab auf die Piste“. Aber habt ihr euch auch schon mal gefragt, welche Heinzelmännchen unser Skigebiet auf Vordermann bringen? Ich habe den Blick hinter die Kulissen gewagt und dabei festgestellt, dass hier auch backstage das ganze Jahr über fleißig gewerkelt wird.

fleißige heinzelmännchen

Egal ob Seilbahnen, die zahlreichen Spiel- und Erlebniswelten, Pisten, Wege, Zäune, Beschneiungsanlagen, Lawinenverbauungen, Sprengvorrichtungen u.v.m. - All das gehört zum täglich Brot der mehr als 200 Ganzjahresmitarbeiter der Bergbahnen. Den Revisionsarbeiten direkt an den Anlagen der Bergbahnen wurden bereits im Mai zwei Blogs gewidmet. Auf der Suche nach mehr Hintergrundfakten habe ich mich zu den Komperdellbahnen Serfaus begeben und durfte Heinrich Waldner, einem der Betriebsleiter, über die Schulter blicken. Er behält hier seit Jahren den Überblick über sämtliche Arbeiten und hat mir einen Einblick in ihr Arbeitsjournal erlaubt. Viel Spaß beim Lesen!

5.000 Holzstangen säumen den Weg

Jeder kennt sie, die meist orange leuchtenden Holzstangen der Pistenbegrenzung, an denen man sich bei dichtem Schneetreiben ins Tal tasten kann. Doch wohl kaum einer macht sich Gedanken darüber, wie viele davon im Skigebiet von Serfaus-Fiss-Ladis verteilt sind. Laut Schätzungen des Oberbetriebsleiters Ernst Thurnes müsste es sich um fast 5.000 Stangen handeln (alle 40 Meter jeweils eine links und eine rechts), die am Rande der Pisten, Loipen und Winterwanderwege den Weg säumen. Pro Jahr müssen davon knapp 2.000 Stück ersetzt werden, da sie unter anderem dem Wind zum Opfer fallen.

Zudem müssen natürlich auch die zahlreichen Hinweis- und Gefahrenschilder im gesamten Skigebiet auf ihren Platz gebracht werden, damit sich die Wintersportler gut orientieren können. Sicherheit steht in Serfaus-Fiss-Ladis nämlich an erster Stelle. Pass auf dich auf!

Dank zahlreicher helfender Hände kommt der Pistengenuss in Serfaus-Fiss-Ladis nie zu kurz | © Serfaus-Fiss-Ladis
In Serfaus-Fiss-Ladis laden zahlreiche Winterwanderwege zum Durchatmen auf | © Serfaus-Fiss-Ladis
Die richtige Beschilderung im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis sorgt für Sicherheit auf den Pisten | © Serfaus-Fiss-Ladis

Wie man sich bettet, so liegt man

Wer trotzdem mal vom Weg abkommt, auch für den wird bereits gesorgt. 420 Matten und etwa 5 km Streckennetze müssen vor Saisonbeginn allein im Skigebiet in Serfaus verteilt werden, um für einen weichen Aufprall der Wintersportler im Falle von Stürzen zu sorgen.

Eine explosive Angelegenheit

Als Mitglied der örtlichen Lawinenkommission in Serfaus berichtet mir Heinrich zudem von den Vorbereitungen an den Lawinensprengeinrichtungen. Eine Aufgabe, die viel Feingefühl und Know-how erfordert. Lawinenkommissionen sind übrigens eine Einrichtung des Landes Tirol und fallen in den Wirkungsbereich der jeweiligen Gemeinde. Vorsitzender ist der Bürgermeister. Wer zählt zum Kreis der Lawinenkommission? Neben Bergführern, Schneesportlehrern, Seilbahnmitarbeitern zählen auch Bergrettungsmitglieder zu jener örtlichen Einrichtung.

Die Vorbereitungen der 54 Lawinensprengeinrichtungen des Skigebietes in Serfaus beginnen bereits mit Ende der vorherigen Wintersaison. 37 Stück Gazex-Rohre, 7 Wyssen-Sprenganlagen und 10 fixe Sprengeinrichtungen von Inauen Schätti müssen einer Revision unterzogen werden, um während der Wintersaison für ein sicheres Skivergnügen zu sorgen. Dabei werden die Lawinensprengstoffe jeweils abgebaut und demontiert, alle Einrichtungen revidiert und im Herbst wieder befüllt, um rechtzeitig einsatzbereit zu sein.

 

Apropos Lawinen: Heinrich berichtet mir auch von den Flurschäden, die Lawinen, ob gesprengt oder durch Selbstauslösung entstanden, verursachen. Diese müssen immer wieder von den Mitarbeitern der Bergbahnen aufgeräumt und behoben werden. Dabei kümmern sich unsere Bergbahnen auch um jene Schäden, die durch Selbstauslösungen entstanden sind. Dazu wären sie nicht verpflichtet, jedoch liegt ihnen viel daran, die wunderschöne Landschaft rund um Serfaus-Fiss-Ladis zu erhalten.

Zahlreiche Lawinenschutzbauten sorgen für sicheres Pistenvergnügen in Serfaus-Fiss-Ladis  | © Serfaus-Fiss-Ladis
Ein atemberaubender Panoramablick auf die Bergstation der Lazidbahn erfreut das Wintersportlerherz in Serfaus-Fiss-Ladis | © Serfaus-Fiss-Ladis

Überflieger aufgepasst

Zu den zahlreichen Aufgaben, die erledigt werden müssen, gehören auch die Vorbereitungen der Fun Areas. Die zahlreichen Rails, Boxen und Walls werden natürlich gleich nach der Wintersaison in die Halle gebracht, um in der hauseigenen Schlosserei wieder auf Vordermann geschweißt und gestrichen zu werden. Somit können wir im nächsten Winter wieder genüsslich über blau-gelbes Metall shredden.

In den Werkstätten der Bergbahnen  in Serfaus-Fiss-Ladis wird fleißig gearbeitet | © Serfaus-Fiss-Ladis

Schnee, Schnee und noch mehr Schnee

Genügend Schnee spielt sowohl für die Funparks als auch für unsere Pisten eine wesentliche Rolle. Am Ende der Sommersaison sind mir einige Turmkanonen für die Beschneiung aufgefallen. Nun kann ich endlich nachfragen, wo diese eigentlich übersommert haben. Heinrich erklärt mir, dass diese, während dem Sommer abgedeckt werden. Etwaige Reparaturen werden direkt in den hauseigenen Werkstätten durchgeführt. Der richtige Umgang mit den Schneekanonen ist sehr wichtig, immerhin kostet ein einzelnes Beschneiungsgerät stattliche 28.000 €.

Die Pisten in Serfaus-Fiss-Ladis sind bestens präpariert | © Serfaus-Fiss-Ladis

Bei dem Angebot der Bergbahnen "Blick hinter die Kulissen" erfährst du übrigens allerhand Interessantes, was backstage so passiert. Wolltest du immer schon mal wissen, wie die Beschneiungstechnik genau funktioniert, oder wo eine tonnenschwere Pisteraupe repariert wird? Dann nichts wie los! Die Bergbahnmitarbeiter freuen sich über wissenshungrige Teilnehmer.  Pssst....zum Thema "Pistenmanagement" erscheint im Winter ein spannender Beitrag.  Nicht verpassen!

Nur gemeinsam sind wir stark

Neben den Mitarbeitern der Bergbahnen kümmern sich auch die fleißigen Außendienstmitarbeiter des Tourismusverbandes Serfaus-Fiss-Ladis um ein perfekt vorbereitetes Skigebiet zum Saisonstart. Über 70 Schildersäulen im gesamten Skigebiet, die uns im Sommer noch den Weg geleitet haben, müssen auf den Winter hin wieder weichen. Teilweise stehen sie mitten auf unseren schönen Pisten und andere im lawinengefährdeten Bereich. Dafür müssen die Winterwanderwege und Langlaufloipen in unserer malerischen Kulisse wieder ausgeschildert und mit neuen Holzstöcken versehen werden, damit sich hier im Winter auch sicher keiner verlaufen kann.

 

In Serfaus-Fiss-Ladis laden zahlreiche Winterwanderwege zum Durchatmen auf | © Serfaus-Fiss-Ladis
In Serfaus-Fiss-Ladis laden zahlreiche Winterwanderwege zum Durchatmen auf | © Serfaus-Fiss-Ladis
In Serfaus-Fiss-Ladis laden zahlreiche Winterwanderwege zum Durchatmen auf | © Serfaus-Fiss-Ladis

Unzählige Laufmeter Abzäunungen und Weidegatter müssen wieder entfernt werden. Auch einige Stationen der Themenwege und Spielplätze müssen wieder abgebaut werden. Sie würden den Witterungseinflüssen des Winters wohl nicht standhalten. Ab damit in unsere Werkstatt zum Verschönern, damit sie im nächsten Sommer wieder in vollem Glanze strahlen können.

Simple Aufgaben, die doch viel Zeit in Anspruch nehmen, wie zum Beispiel unsere Genussbänke auf die Seite zu räumen, damit sie durch die Schneeräumarbeiten nicht beschädigt werden, müssen auch noch erledigt werden. Habt ihr auf den Wanderwegen in Serfaus-Fiss-Ladis schon einmal die Wasserauslässe gesehen? Diese müssen ebenfalls freigeräumt werden, damit das Schmelzwasser abfließen kann. Viel Arbeit, die ohne die zahlreichen fleißigen Händen, nicht bewältigt werden könnte. Eine große "Familie" aus  Seilbahnbediensteten, TVB-Mitarbeitern und freiwilligen Helfern - We are family!

MEIN FAZIT

Ganz schön viel zu tun, damit wir alle unbeschwert unsere Tage im Skigebiet von Serfaus-Fiss-Ladis genießen können und immer wieder neue Erlebnisse in unser "Tagebuch des Lebens"  eintragen können. Der Großteil davon blieb mir bisher immer verborgen. Nun aber werde ich aufmerksamer meine Schwünge im Skigebiet ziehen. Danke für diesen tollen exklusiven Einblick!

Ein Winterausflug mit dem Kinderwagen und der Familie in Serfaus-Fiss-Ladis | © Serfaus-Fiss-Ladis
Blogartikel

Dreifaches Urlaubshoch mit Kind und Kegel II

Mit den Kleinsten der Familienbande einen unvergesslichen stressfreien Urlaub im...
Skifahrer in Serfaus mit Komperdellbahn in Serfaus-Fiss-Ladis im Hintergrund | © Katharina Buß
Blogartikel

Glückliche Liftehe seit 20 Jahren

Der 12. Dezember 1999 ging in die Geschichte des vergangenen Jahrtausends ein. Die Skigebiete...
Kinder basteln Laternen in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis
Blogartikel

Ich geh' mit meiner Laterne!

Die Liedzeile „Ich geh mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir…“ ertönt auch bei uns...
Der Blick vom Schönjoch in Richtung Tal in Serfaus Fiss Ladis in Österreich | © christianwaldegger.com
Blogartikel

Bilderbuch "Sommer 2019"

Schön war es mit dir, lieber Sommer 2019! 3.072 Stunden bzw. 11.059.200 Sekunden hatten wir Zeit...
Künstler Siegfried Krismer bei Kunst am Berg in Fiss in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis
Blogartikel

Kunst auf 2.440 Metern Seehöhe

Bereits zum 7. Mal wird das Schönjoch im Rahmen der Veranstaltung "Kunst am Berg" in...
Leckere Schokomuffins gab es im Mini&Maxi Club in Fiss in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis
Blogartikel

Was haben Muffins mit dem Bauernhof zu tun?

Mami, fahren wir nächstes Jahr wieder da hin? Wenn Kinderaugen leuchten und die Animation im...
Tanzworkshop mit herrH bei MOUNDS in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis
Blogartikel

Musik, Tanzen und vieles mehr ...

"Mounds – Das Musikfestival für die ganze Familie" bietet Workshops und Konzerte für Groß und...
Herz Jesu Feuer in Serfaus-Fiss-Ladis Tirol | © Andreas Kirschner
Blogartikel

Wenn die Berge brennen...

Die Herz-Jesu-Feuer erleuchten jährlich am dritten Sonntag nach Pfingsten die Tiroler Bergwelt....