Familie Laustal Serfaus Fiss Ladis Tirol Österreich Urlaub | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | danielzangerl.com

AKTUELLE INFORMATIONEN SOMMERSAISON 2021

Diese Seite wird laufend aktualisiert.

Änderungen vorbehalten.

letztes Update 24. September 2021

LIEBE GÄSTE!

Seit 12. Juni 2021 sind unsere familienfreundlichen Urlaubspforten wieder für Sie geöffnet – mit der gewohnten Gastfreundschaft und Qualität! Können Sie es auch kaum erwarten? Wir freuen uns mehr denn je, wenn das Lachen glücklicher Kinder, Eltern und Großeltern wieder unsere Berge mit Leben erfüllt. 

Darf’s diesen Sommer etwas mehr Sicherheit sein? Ja, natürlich! Deshalb werden wir alles dafür tun, um Ihnen einen sicheren und erholsamen Urlaub in Serfaus-Fiss-Ladis bieten zu können. Wir sind gerne für Sie und Ihre Fragen da.

Sicher in den Bergsommer 2021

  • Gehen Sie bei der Urlaubsbuchung auf Nummer sicher. Dank der Serfaus-Fiss-Ladis Stornogarantie buchen Sie Ihren Sommerurlaub risikofrei und flexibel
  • Eine eigene Covid-Taskforce der Region Serfaus-Fiss-Ladis kümmert sich um das Sicherheitskonzept für die Region
  • Kostenlose Testmöglichkeiten für alle Gäste direkt in den Unterkünften in Serfaus-Fiss-Ladis
  • Hygienekonzepte in den Unterkünften, den Bergbahnen und in der Gastronomie
  • Regionsweite und einheitliche Lösung zur Kontaktnachverfolgung für Ihre Gastronomiebesuche mit myVisitPass
  • Ausgezeichnete Gesundheitsversorgung durch vier niedergelassene Ärzte und ein Krankenhaus in direkter Nähe
  • Genügend und einfache Testmöglichkeiten in der Region
  • Unser Hochplateau bietet ausreichend Freiraum für Abenteuer
  • Alle Maßnahmen werden sorgfältig umgesetzt. Detaillierte Informationen zu den aktuell geltenden Maßnahmen finden Sie auf der Seite der Österreichischen Bundesregierung

Informationen zur Einreise nach Österreich bzw. zur Rückreise

Seit 10. Juni 2021 wird bei der Einreise nach Österreich keine Pre-Travel-Clearance mehr benötigt, wenn ein 3-G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) erbracht wird. Ausnahme: Einreise aus Hochinzidenz- und Virus-Varianten-Gebieten.

HIER finden Sie detaillierte Informationen sowie das elektronische oder analoge Formular.

Dieses Formular kann frühestens 72 Stunden vor der Einreise nach Österreich ausgefüllt werden.

Seit Mittwoch, den 19. Mai, um 0 Uhr ist die neue Einreiseverordnung in Kraft getreten und es entfällt bei zahlreichen Ländern, wie z.B. Deutschland, Schweiz, Italien, Belgien, Dänemark, Lichtenstein, Tschechien, Polen, Slowenien, Ungarn, etc. bei der Einreise nach Österreich die Quarantänepflicht. Sie wird durch einen verpflichtenden Nachweis einer Impfung, Testung oder Genesung (3-G-Regel) ersetzt.

Aus diesen Ländern ist jede Art der Einreise – auch zu touristischen Zwecken – möglich. Ein aktueller 3-G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) ist erforderlich. Kann dieser nicht vorgelegt werden, muss innerhalb von 24 Stunden ein Test nachgemacht werden.

Gültigkeitsdauer der negativen Tests:

  • PCR-Test 72 Stunden
  • Antigen-Test 24 Stunden

Bei Einreise aus Risiko- und Hochinzidenzstaaten ist ebenfalls ein 3-G-Nachweis vorzulegen. Geimpfte oder genesene Personen aus diesen Risikostaaten müssen keine Quarantäne antreten, Getestete jedoch schon. Die Quarantäne kann ab dem fünften Tag nach der Einreise mit einem neuerlichen negativen Testergebnis beendet werden. Zu beachten sind ebenfalls die Rückreisebestimmungen bzw. Quarantänepflicht in den Ländern.

Bei der Rückreise z. B. nach Deutschland, Schweiz und Italien besteht keine Quarantänepflicht.

Detaillierte Infos zur Einreise nach Österreich finden Sie auf den Seiten des Österreichischen Bundesministerium.

Häufige Fragen zur Einreise nach Österreich
Weitere Informationen

Seit 1. Juli gilt die Testpflicht für Personen ab 12 Jahren.
Für Kinder unter 12 Jahren gilt der Status der Eltern.

HIER finden Sie eine aktuelle Auflistung bezüglich Reiseinformationen aus einzelnen Ländern.

Seit Sonntag, 1. August muss für die Rückreise von Österreich nach Deutschland ein 3-G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) bei der Einreise erbracht werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind Durchreisende sowie Kinder unter 12 Jahren. Die in Tirol durchgeführten Antigen-Selbsttests unter Aufsicht im Beherbergungsbetrieb (befugte Stelle), bei den niedergelassenen Ärzten oder bei den offiziellen Teststraßen des Landes Tirols werden hierfür als gültige Nachweise anerkannt. Nicht anerkannt werden die 24-Stunden-Selbsttests (Wohnzimmertests).

Die nächstgelegenen Teststraßen des Landes Tirol:

  • Zams
  • Mils bei Imst (Raststation Trofana)
  • Ehrwald und Breitenwang (bei Rückreise über den Fernpass)
  • Brixlegg, Kufstein oder Wörgl (bei Rückreise über Kufstein/Kiefersfelden)

HIER finden Sie eine Übersicht aller Teststraßen des Landes Tirol sowie Informationen zum Ablauf.

Alle anerkannten Nachweise finden Sie auf der Website des Robert-Koch-Institutes.

Seit Sonntag, 29. August muss für die Rückreise von Österreich in die Niederlande ein 3-G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) bei der Einreise erbracht werden. 

Die nächstgelegenen Teststraßen des Landes Tirol:

  • Zams
  • Mils bei Imst (Raststation Trofana)
  • Ehrwald und Breitenwang (bei Rückreise über den Fernpass)
  • Brixlegg, Kufstein oder Wörgl (bei Rückreise über Kufstein/Kiefersfelden)

HIER finden Sie eine Übersicht aller Teststraßen des Landes Tirol sowie Informationen zum Ablauf.

Weitere Informationen finden Sie HIER AUF NIEDERLÄNDISCH und HIER AUF DEUTSCH.

SFL-Testangebot - Einfach, sicher und schnell

Aktuell wird für das Betreten von Gastronomiebetrieben, Beherbergungsbetrieben, Veranstaltungen und Indoor-Freizeiteinrichtungen bis auf Weiteres ein negativer Covid-Test oder ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung benötigt. Es ist uns sehr wichtig, dass Sie einen sicheren und erholsamen Urlaub in Serfaus-Fiss-Ladis verbringen können. Daher haben wir in Serfaus-Fiss-Ladis ein umfassendes und flächendeckendes Testangebot ausgearbeitet, welches für alle Gäste, die in Serfaus-Fiss-Ladis übernachten, kostenlose Testmöglichkeiten direkt in den Unterkünften bietet.

Alle Unterkünfte in Serfaus-Fiss-Ladis bieten kostenlose Testmöglichkeiten an.

  • Betriebe welche als "befugte Stelle" beim Land Tirol registriert sind, können die Selbsttests in ihrer Unterkunft verifizieren und das Ergebnis in das System übertragen. Dieser Test ist für 24 Stunden gültig. Gäste erhalten das Testergebnis per SMS oder E-Mail.
  • Betriebe welche nicht als "befugte Stelle" registriert sind, bieten ebenfalls kostenlose Tests an. Diese müssen vom Gast selbst durchgeführt und über selbsttest.tirol hochgeladen werden. Das Testergebnis wird per SMS oder E-Mail übermittelt und ist für 24 Stunden gültig.

Informieren Sie sich bitte direkt bei Ihrem Vermieter, ob dieser als befugte Stelle registriert ist oder nicht.

Eine weitere kostenlose Testmöglichkeit besteht bei den offiziellen Screeningstraßen des Landes Tirol (u.a. in Zams). Die Anmeldemöglichkeit finden Sie auf der Seite von Tirol testet.

Übersicht der offiziellen Screeningstraßen in Tirol
Link zur Anmeldung in einer Screeningstraße von Tirol testet

In Serfaus-Fiss-Ladis wurden zwei Testpoints eingerichtet und es gibt Testmöglichkeiten in den Ordinationen der Ärzte. Hier kann zum Preis von € 25,00 ein Antigen-Test gemacht werden, welcher für 24 Stunden gültig ist.

  • Testpoint PlayIn in Serfaus (direkt an der U-Bahn-Station Seilbahn):
    Ab 17. September:
    Montag bis Freitag von 7.30 bis 10.00 Uhr
    Samstag von 7.30 bis 9.30 Uhr
    Sonntag von 7.30 bis 8.30 Uhr

   

  • FissMed (beim neuen M-Preis Supermarkt, Einfahrt D Fiss, direkt an der Hauptstraße):
    Teststraße bzw. Testbus ab 24.09.2021:
    Montag bis Freitag 7.30 bis 14.00 Uhr
    Samstag, Sonntag und Feiertag 7.30 bis 12.00 Uhr
    Der Testbus ist am Patientenparkplatz direkt bei der Fissmed zu finden
  • Ordination Dr. Robert Stefan (Einfahrt A Fiss, direkt an der Hauptstraße):
    Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr
    Montag und Mittwoch von 15.30 bis 18.30 Uhr

Die Testzeiten werden je nach Bedarf und Notwendigkeit angepasst. Die Zeiten werden laufend auf unserer Homepage aktualisiert.

Bei allen Testpoints werden Antigen-Tests durchgeführt, welche ausschließlich über den myVisitPass durchgeführt werden. 
Wir empfehlen, den myVisitPass im Vorfeld herunterzuladen um so unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Das Testergebnis kann anschließend direkt in den myVisitPass eingespielt werden.

Für das Betreten von Gastronomiebetrieben, Beherbergungsbetrieben, Veranstaltungen und Indoor-Freizeiteinrichtungen sowie für die Benutzung der Attraktionen Serfauser Sauser, Familien-Coaster-Schneisenfeger, Fisser Flieger, Skyswing und Fisser Flitzer wird bis auf Weiteres ein negativer Covid-Test oder ein Nachweis über eine Impfung oder Genesung benötigt (3-G-Regel).

Folgende Personen sind von der Testpflicht ausgenommen:

  • Geimpfte Personen ab Erhalt der zweiten Impfung. Bei einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson, bei welchem nur eine Impfung notwendig ist, gilt der Status "geimpft" ab dem 22. Tag nach Erhalt der Impfung.
  • Genesene Personen sind nach Ablauf der Infektion für sechs Monate von der Testpflicht befreit. Als Nachweise gelten etwa ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch bestätigte Infektion. Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper zählt für drei Monate ab dem Testzeitpunkt.
  • Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht ebenfalls ausgenommen. Für diese gilt der Status der Eltern.

Die Gültigkeitsdauern der einzelnen Tests finden Sie unter "Erklärung 3-G-Regel und Gültigkeitsdauer der Covid-Tests."

Der Grüne Pass ist ein Überbegriff für den einfachen, sicheren und überprüfbaren Nachweis einer Corona-Schutzimpfung, einer durchgemachten Infektion mit SARS-CoV-2 oder eines negativen Testergebnisses. Jedes dieser Zertifikate ist mit einem EU-konformen QR-Code versehen, welcher die Grundlage für die Überprüfung durch die jeweils befugte Stelle bildet und somit eine Eintrittskarte für Gastronomie, Unterkünfte und Veranstaltungen ist. 

Auf Europäischer Ebene ist der Grüne Pass seit Anfang Juli umgesetzt und ermöglicht eine weitgehende Reiseerleichterung zwischen den EU-Mitgliedstaaten.

Innerhalb der Europäischen Union ist eine gegenseitige Anerkennung der Zertifikate grundsätzlich ab Inkrafttreten der gesetzlichen Grundlage seit Anfang Juli möglich. Die gegenseitige Anerkennung der Zertifikate trägt auch auf EU-Ebene zur Erleichterung der Reisefreiheit bei. 

Nach derzeitigem Stand ist der Grüne Pass in allen EU-Mitgliedstaaten sowie im EWR-Raum und der Schweiz gültig. 

Seit 15. August gibt es das Zertifikat für den Grünen Pass erst bei vollständiger Immunisierung. Das Zertifikat wird ab dem Tag der 2. Impfung ausgestellt. Die Regelungen für Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft werden sowie für genesene und getestete bleiben unverändert. Hier gilt der Status "geimpft" ab dem 22. Tag nach Erhalt der Impfung.

(Quelle: gruenerpass.gv.at)

Die 3-G-Regel bedeutet geimpft, genesen oder getestet und ist für Zutritte (Gastronomie, Unterkünfte, Veranstaltungen, Attraktionen...) notwendig.

GEIMPFT:

Nachweis über eine Impfung muss vorgelegt werden.

Seit 15. August 2021 gilt der Status "GEIMPFT" in Österreich erst nach Erhalt der zweiten Impfung. Ausnahme: Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson bei welchem nur eine Impfung notwendig ist. Hier gilt der Status "GEIMPFT" weiterhin ab dem 22. Tag nach Erhalt der Impfung.
Die Zweitimpfung gilt für maximal 360 Tage ab dem Zeitpunkt der Zweitimpfung.

GENESEN:

Genese Personen sind nach Ablauf der Infektion für sechs Monate von der Testpflicht befreit. Als Nachweise gelten etwa ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch bestätigte Infektion. Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper zählt für drei Monate ab dem Testzeitpunkt.

GETESTET:

Als getestet gilt jemand, wenn ein negatives Testergebnis (behördlich anerkannt) für den vorgegebenen Zeitraum vorliegt.

  • Negativer PCR-Test (für 72 Stunden gültig)
  • Negativer Antigentest (für 24 Stunden gültig)
  • Negativer Selbsttest unter Aufsicht einer befugten Stelle (für 24 Stunden gültig)
  • Negativer Selbsttest, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird (für 24 Stunden gültig)

Informationen zum Aufenthalt in Serfaus-Fiss-Ladis

Aufgrund der derzeit erwarteten Auslastung von 200 Intensivbetten treten die Maßnahmen der Stufe 1 mit 15. September in Kraft.

  • Antigen-Tests sind nur mehr 24 Stunden ab Testabnahme gültig
  • Überall wo bis 15. September ein Mund-Nasen-Schutz vorgesehen war (Geschäfte des täglichen Bedarfs, öffentliche Verkehrsmittel) wird eine FFP2-Maske verpflichtend
  • Zusätzlich wird das Tragen einer FFP2-Maske im Handel für ungeimpfte Personen zur Verpflichtung. Für geimpfte Menschen wird das Tragen einer FFP2-Maske jedoch auch empfohlen! Stichprobenartig wird die Polizei auch Kontrollen durchführen.
  • Die 3-G-Regel gilt bei Zusammenkünften bereits ab 25 Personen
  • Verschärfung der Kontrolle der geltenden Maßnahmen
  • In allen Innenräumen der Seilbahnbereiche wie Seilbahnkassen, WC-Anlagen, etc. ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen (ab 6 Jahren).
  • In geschlossenen Fahrbetriebsmitteln (Seilbahnkabinen, U-Bahn Serfaus) ist ein Mund-Nasen-Schutz (Kinder ab 6 Jahre) bzw. eine FFP2-Maske (Erwachsene) zu tragen.
  • Mund-Nasen-Schutz bzw. FFP2 Masken sind an den Seilbahnkassen und in den Restaurants erhältlich.
  • Gondeln und geschlossene Anlagen werden regelmäßig durchlüftet und desinfiziert.
  • In allen Kabinenbahnen liegt die Fahrzeit unter der kritischen Zeit von 15 Minuten. Damit die Verweildauer möglichst niedrig ist, wird generell mit einer erhöhten Geschwindigkeit gefahren.
  • Umfangreiche Hinweisschilder, Zäune sowie Markierungen unterstützen ein gut durchdachtes Personen-Leitsystem. Die Region Serfaus-Fiss-Ladis setzt auf geschulte Mitarbeiter und regelmäßige Durchsagen, welche auf die entsprechenden Maßnahmen hinweisen.
  • Alle Mitarbeiter der Bergbahnen mit Gästekontakt sind angewiesen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Es stehen im ganzen Gebiet ausreichend Desinfektionsspender zur Verfügung.
  • Für die Nutzung der Attraktionen (Serfauser Sauser, Familien-Coaster-Schneisenfeger, Fisser Flieger, Skyswing und Fisser Flitzer) muss ein 3-G-Nachweis erbracht werden.

Wir appellieren an die Eigenverantwortung jedes einzelnen hinsichtlich der Einhaltung der gesetzten Maßnahmen.

Unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen öffnen die Kinderclubs ab 14. Juni wieder von Montag bis Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr ihre Türen. Das Kinderclub Programm findet in kleinen Gruppen mit begrenzter Teilnehmerzahl statt. Eine Voranmeldung ist deshalb nötig. Vor Antritt des Kinderprogramms müssen die Kinder die Hände waschen, sowie beim Indoorprogramm Mund-Nasen-Schutz tragen (ab dem vollendeten 6. Lebensjahr). Die Programmpunkte werden so gut als möglich und wie gewohnt in unserer Bergwelt stattfinden (wetterabhängig). Natürlich achten unsere geschulten Erlebnispädagogen darauf, dass die Hygienemaßnahmen auch bei den Kleinsten eingehalten werden.

Information zur Voranmeldung: Die Voranmeldung zu den Programmpunkten ist bei Cordula Geiger, der Leiterin unserer Kinderclubs, unter der Telefonnummer +43/664/4245085 möglich.

Bitte beachten Sie, dass aktuell eine Mund-Nasen-Schutz (Kinder ab 6 Jahre) bzw. eine FFP2-Maske (Erwachsene) Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln (u.a. Wanderbus) gilt. 
Die Busse werden während des Betriebs regelmäßig gut durchlüftet und sämtliche Oberflächen werden mehrmals täglich desinfiziert.

Wanderbus-Fahrplan ab Samstag, 12.06.2021

Für die Nutzung der Attraktionen Serfauser Sauser, Familien-Coaster-Schneisenfeger, Fisser Flieger, Skyswing und Fisser Flitzer muss ein 3-G-Nachweis erbracht werden.

Egal ob geimpft, genesen oder getestet: In Innenräumen in welchen die 3-G-Regel nicht kontrolliert werden muss, ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Kinder ab 6 Jahre) bzw einer FFP2-Maske (Erwachsene) verpflichtend.

Das bedeutet, dass in folgenden Innenräumen in Serfaus-Fiss-Ladis ein Mund-Nasen-Schutz (Kinder ab 6 Jahre) bzw. eine FFP2-Maske (Erwachsene) getragen werden muss: 

  • In den Seilbahnen, im Wanderbus und in der U-Bahn Serfaus
  • In Geschäften des täglichen Bedarfs (zB Supermärkte, Tankstellen, Banken, Apotheken,...)
  • In den Infobüros des Tourismusverbandes

Kleinkinder bis zwei Jahre dürfen keine Masken tragen. Kinder ab sechs Jahren müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Für Erwachsene gilt ab 15. September 2021:

  • Überall wo derzeit ein Mund- und Nasen-Schutz vorgesehen ist (Geschäfte des täglichen Bedarfs, öffentliche Verkehrsmittel) wird eine FFP2-Maske verpflichtend
  • Zusätzlich wird das Tragen einer FFP2-Maske im Handel für ungeimpfte Personen zur Verpflichtung; für geimpfte Menschen wird das Tragen einer FFP2-Maske jedoch auch empfohlen! Stichprobenartig wird die Polizei auch Kontrollen durchführen.
     

Für Personen, denen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz aus gesundheitlichen Gründen nicht zugemutet werden kann (z.B. Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, Angststörungen oder mit fortgeschrittener Demenz, Asthma, Kinder mit ADHS etc.), gilt die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht nicht.

Im Fall einer Kontrolle (z.B. durch Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes) sind die Gründe der Inanspruchnahme nachzuweisen. Hierfür benötigt man eine Bestätigung von einer zur selbstständigen Berufsausübung berechtigten Ärztin oder einem Arzt.

Von der Mund-Nasen-Schutz-Pflicht ausgenommen sind auch gehörlose und schwer hörbehinderte Menschen sowie deren Kommunikationspartnerinnen und Kommunikationspartner während der Kommunikation.

Die Kontaktnachverfolgung (Contact Tracing) sowie Zutrittstestungen in Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe sind vom Gesetz vorgeschrieben, um eventuell auftretende Infektionsketten rasch nachverfolgen und schnell unterbrechen zu können. Um es allen Gästen, Bewohnern, Mitarbeitern und Betrieben leichter zu machen, hat sich die Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis mit dem myVisitPass dazu entschieden, eine einheitliche und digitale Lösung für die Kontaktnachverfolgung (Gästeregistrierung) einzuführen.

Weitere Informationen über den myVisitPass finden Sie HIER.

Für Gastronomiebetriebe, Veranstaltungen und Indoor-Freizeiteinrichtungen hat der Gesetzgeber die Verordnung erlassen, eine verpflichtende Aufzeichnung der Personen (Gästeregistrierung) zu führen. Die digitale Abwicklung ist nicht verpflichtend, ein Papierformular ist ebenfalls ausreichend. Die einfachere, bequemere und schnellere Variante für alle Beteiligten ist allerdings die digitale Form.

Die 3-G-Regel bedeutet geimpft, genesen oder getestet und ist für Zutritte (Gastronomie, Unterkünfte, Veranstaltungen, Attraktionen...) notwendig.

GEIMPFT:

Nachweis über eine Impfung muss vorgelegt werden.

Seit 15. August 2021 gilt der Status "GEIMPFT" in Österreich erst nach Erhalt der zweiten Impfung. Ausnahme: Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson bei welchem nur eine Impfung notwendig ist. Hier gilt der Status "GEIMPFT" weiterhin ab dem 22. Tag nach Erhalt der Impfung.
Die Zweitimpfung gilt für maximal 360 Tage ab dem Zeitpunkt der Zweitimpfung.

GENESEN:

Genese Personen sind nach Ablauf der Infektion für sechs Monate von der Testpflicht befreit. Als Nachweise gelten etwa ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch bestätigte Infektion. Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper zählt für drei Monate ab dem Testzeitpunkt.

GETESTET:

Als getestet gilt jemand, wenn ein negatives Testergebnis (behördlich anerkannt) für den vorgegebenen Zeitraum vorliegt.

  • Negativer PCR-Test (für 72 Stunden gültig)
  • Negativer Antigentest (für 24 Stunden gültig)
  • Negativer Selbsttest unter Aufsicht einer befugten Stelle (für 24 Stunden gültig)
  • Negativer Antigentest zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird (für 24 Stunden gültig)

Seit 22. Juli ist der Zugang zur Nachtgastronomie nur mehr für geimpfte Personen sowie Personen mit aktuellem negativem PCR-Testergebnis (maximal 72 Stunden ab Probenahme) möglich.

Wir sind bemüht, alle Informationen aktuell zu halten. Trotz größtmöglicher Sorgfalt können wir jedoch keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben geben. Die Kommunikationskanäle des Tourismusverbandes Serfaus-Fiss-Ladis ersetzen keinesfalls behördliche Informationskanäle bzw. gesetzliche Verordnungen. Da sich gesetzliche Verordnungen jederzeit ändern können, informieren Sie sich im Bedarfsfall bitte bei den zuständigen Behörden über die aktuell geltenden Bestimmungen.