Der Hund sitzt brav in der Schönjochbahn in Fiss in Tirol | © Andreas Kirschner
Berge erleben

Urlaub mit dem Hund in Serfaus-Fiss-Ladis

Andreas | © Andreas Kirschner
Andreas
Beitrag teilen
Urlaubszeit ist Familienzeit. Oft gehört auch ein Hund dazu. Manchmal macht es Sinn den Hund zu Hause in Pflege zu geben, aber vor allem im Sommer kann ein Hund fast immer mit dabei sein. In Serfaus-Fiss-Ladis gibt’s auch für Familien mit Hunden einen erholsamen Urlaub.

Urlaubszeit ist Familienzeit. Oft gehört auch ein Hund dazu. Manchmal macht es Sinn den Hund zu Hause in Pflege zu geben, aber vor allem im Sommer kann ein Hund fast immer mit dabei sein. In Serfaus-Fiss-Ladis gibt’s auch für Familien mit Hunden einen erholsamen Urlaub.

Der Hund sitzt brav in der Schönjochbahn in Fiss in Tirol | © Andreas Kirschner
Gondelfahren macht Spaß.

Die Gondeln starten schon um halb neun Uhr morgens und das ist für mich immer die beste Startzeit für eine Wanderung mit Luna. Im Rucksack dabei ist genügend zu trinken, Regenschutz und eine kleine Jause. Für Luna die kurze Hundeleine, Laufleine, Gassisackerln und Leckerlis. Ach ja - Maulkorb nicht vergessen, der ist im Wanderbus verpflichtend anzulegen. Wasser nehme ich für Luna heute nicht mit, denn ich weiß, dass auf der geplanten Strecke genügend Wasser vorhanden ist.

Mit dem Serfaus-Fiss-Ladis Wanderbus geht’s dann bequem zur Talstation der Schönjochbahn. Luna ist die Aufregung anzumerken, sie liebt es mit den Gondeln zu fahren. Dass das nicht bei allen Hunden so ist, sehen wir am Einstieg. Der große Labrador vor uns weigert sich, die fahrende Kabine zu betreten und der Besitzer wird schon ärgerlich und zerrt an der Leine. Der Bergbahnen Mitarbeiter kennt dieses Szenario wohl schon und schaltet die Gondel auf Langsamgang. So steigen Herrchen und Hund leichter ein - obwohl dem Hund anzusehen ist, dass er sich bei der Sache immer noch nicht so sicher ist. In der Zwischenzeit haben Luna und ich das Drehkreuz passiert. Für große Hunde besteht die Möglichkeit beim Eingang für Kinderwagen und Mountainbikes durchgelassen zu werden.

Nun genießen Luna und ich entspannt die Panoramafahrt auf's Schönjoch. Dass Hunde in der Gondel nicht auf die Sitzbank dürfen, versteht sich von selbst.
Oben angekommen genieße ich erst einmal das herrliche Bergpanorama und Luna macht Bekanntschaft mit dem Labrador von vorhin.

Während ich mich noch mit dem anderen Hundebesitzer unterhalte, macht Luna vor lauter Aufregung gleich neben der Bergstation ein Häufchen. Das kommt mir sehr gelegen, denn direkt an der Station ist eine Doggystation und so kann das gefüllte Hundekotsäckchen auch gleich entsorgt werden. Diese Doggystationen mit Säckchen-Spender und Mülleimer findet man übrigens in der gesamten Region Serfaus-Fiss-Ladis sehr zahlreich. Es gibt keinen Grund, die Sackerln einfach wegzuwerfen oder Hundekot liegen zu lassen. Hundehaufen am Weg und in den Wiesen ärgern nicht nur die Nicht-Hundebesitzer, sondern auch die Bauern und nicht zuletzt mich ganz persönlich sehr.

Hund springt in ein Bachbeet in Serfaus Fiss Ladis und kühlt sich ab | © Andreas Kirschner
Eine kurze Abkühlung.

Bald nach dem Start auf unseren Wanderweg vom Schönjoch über Karpenstein und die Frommes Alp zurück nach Fiss, freut sich Luna über den Speicherteich am Schönjoch. Bevor ich mich versehen habe, ist Luna schon im Wasser und schwimmt eine Runde. Luna liebt das Element Wasser. Sie ist nicht zu halten und in jedem Bächlein am Weg wird ausgiebig gebadet. In den Bergseen und Bächen ist das kein Problem. Nur im Wolfsee und im Högsee ist es nicht erlaubt.
Die Nase von Luna ist immer am Boden und sie ist ganz aufgeregt, weil es auf einmal so viel zu riechen und erleben gibt. Die Leine brauche ich heute kaum. Luna tobt über die Almwiesen, die ihr heute ganz alleine gehören. Nur im Wald muss sie an die Leine. Sicher ist sicher.
Das wandern macht bekanntlich hungrig und durstig und so kehren wir auf der Frommes Alp ein.
Für mich gibt's einen kalten Radler und für Luna eine Schüssel frisches Quellwasser.

Am frühen Nachmittag bin ich schon wieder daheim - Luna ist ausgepowert. Sie hat nach Hundeart den Weg mindestens dreimal gemacht.

In Serfaus-Fiss-Ladis mit dem Hund unterwegs:

  • Leinenpflicht in den Dörfern und auf den dorfnahen Wanderwegen.
  • Maulkorbpflicht in den Wanderbussen.
  • Rücksicht nehmen auf Mountainbiker, Wanderer, Radfahrer, Jogger und Kinder.
  • Im Wald und in Waldnähe muss auf Wild Rücksicht genommen werden. Hunde anleinen.
  • Hunde nie außer Rufweite oder besser einfach an der langen Laufleine lassen.
  • Es gibt auch die Möglichkeit, ihren Hund betreuen zu lassen, wenn sie einmal etwas ohne ihren vierbeinigen Liebling unternehmen möchten.