Künstler Siegfried Krismer bei Kunst am Berg in Fiss in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis
Blogautorin Andrea Serfaus-Fiss-Ladis | © christianwaldegger.com
Andrea

Kunst auf 2.440 Metern Seehöhe

20.09.2019 · Dabei sein, Sommer
Bereits zum 7. Mal wird das Schönjoch im Rahmen der Veranstaltung "Kunst am Berg" in Serfaus-Fiss-Ladis plötzlich zur hochalpinen Kunstbühne. Zahlreiche Meister unterschiedlichster Handwerkskünste tänzelten insgesamt drei Wochen mit Meißel, Schnitzeisen und Motorsäge auf der atemberaubenden Freilichtbühne herum und erschufen wahre Meisterwerke. Auch das Innere des Panoramarestaurants BergDiamant wurde ab Mitte September kurzerhand zur Kunstgalerie. Mein Versprechen: Kunst auf 2.440 Metern Seehöhe bekommt dem Betrachter besonders gut!

Kunst erleben, wo sie entsteht


Den 15 Außenkünstlern konnte in den ersten drei Septemberwochen neugierig über die Schulter geschaut werden. Zahlreiche Kunstinteressierte besuchten während der Betriebsszeiten der Schönjochbahn das 2.200 m2 große Open-Air-Atelier. „Wo gehobelt wird, fallen Späne" – oh ja – und wie sie fielen! Auch bei Kunst am Berg flogen Holzspäne, Marmorstaub wurde durch die Bergluft gewirbelt und Metallstücke fanden in einem Funkenfest ihre Einigung. Das mit weißem Marmorstaub bedeckte Gesicht von Thomas Lüscher will mir nicht mehr aus dem Kopf gehen. Ein sehr interessanter Künstler mit vielen Facetten! Der Schweizer Bildhauer war unter den ersten vier Künstlern, die bei Kunst am Berg mitwirkten. Bis heute ist er ein treuer Teilnehmer.  Es ist unter anderem seinem guten Künstlernetzwerk geschuldet, dass sich diese Veranstaltung zu einem hochrangigen Kunstevent entwickelte.

Kunst mit allen Sinnen erleben

Kaum wusste ich, wohin ich meinen Blick als nächstes richten soll. Die Stimmung auf der Freiluft-Kunstbühne war schier elektrisierend. Künstler live bei der Arbeit zu sehen, bescherte nicht nur mir große Freude. Von allen Seiten umkreisten die Besucher die Bildhauer. Und wenn die Künstler mal nicht an ihrem Werk arbeiteten, dann wurde das noch unvollendete, aber bereits magisch anziehende Objekt, mit unbändiger Neugier unter die Lupe genommen. Auch ich konnte nicht anders und griff über den frisch polierten Stein oder ließ das duftende Sägemehl zwischen meinen Fingern durchrieseln. Kunst war an diesem Ort mit allen Sinnen erlebbar.

Hörst du mich?

Zum Schmunzeln brachte mich der Moment, als der Künstler Mario Raich der Figur von Mr. Walt Disney schließlich seine Ohren verpasste. Dieses Spektakel  blieb von den neugierigen Blicken der Besucher nicht unentdeckt.

aus Kluan moch Groass

Die Bewegungen der Motorsägen, Schleifmaschinen, Meißel und Schnitzeisen wurden mit großer Sicherheit ausgeführt. Schließlich waren hier professionelle Bildhauer am Werk. Bei der Bewerbung für dieses Event, mussten sie sich bereits einige Monate zuvor von anderen Bildhauern abheben, um einen der begehrten Plätze auf 2.440 m zu ergattern. Dem Organisationskomitee präsentierten sie ihr Projekt unter anderem in Form eines Miniaturmodelles. 15 Künstler überzeugten die Jury. Die Besucher konnten stets mitverfolgen, wie aus etwas Kleinem etwas Großes wird, denn die Modelle standen direkt bei den Künstlern.

der Bajatzl, der Schabernack treibt

Drei Künstler arbeiteten mit Stein, drei mit Metall und neun weitere mit Holz. Der Materialmix sorgte für die unterschiedlichsten Kreationen. Das Holz stammt dabei unmittelbar aus Serfaus-Fiss-Ladis. Mit LKWs wurden die Lärchen- und Zirbenstämme an den Aktionsort transportiert. Nummern dienten der Orientierung. Eine so große Veranstaltung braucht schließlich Ordnung. Auf die Wünsche der Bildhauer bezüglich der Holz- oder Steinart und Größe wurde selbstverständlich eingegangen. Siegfried Krismer aus Fiss erzählte mir, dass er Zirbenholz bevorzugt: „Zirbe ist ein weiches Nadelholz und lässt sich besser schnitzen als die Lärche“. Aus dem Holzrohling kreierte er bei Kunst am Berg 2019 eine bekannte Figur der Tiroler Fasnacht (genauer gesagt des Fisser Blochziehens): den Bajatzl. Sein Werk ist übrigens mein Favorit. Schon der Künstler selbst ist ein wahrer Charakterkopf. Die "Maschgerer in Zwergenformat" können übrigens beim Kinderblochziehen am 02.02.2020 begutachtet werden. Vielleicht stammt ja die ein oder andere Larve von jenem Fisser Bildhauer?

Die Künstler die mit dem Marmor spielen

 

 

Die Steinmetze arbeiteten mit Granit, Laaser und Wachauer Marmor. Wachauer Marmor ist etwas gräulicher und wird im polierten Zustand bei Nässe dunkel. Besonders eindrucksvoll sollte sich dieser Effekt bei Christian Schmid zeigen.

Bitte ein kleines Stück vom großen "Kuchen"

Die Besucher hatten die Möglichkeit, sich ein Stück „Abfall“ direkt neben den Kunstwerken mitzunehmen. Ein duftendes Stück Zirbenholz oder lieber ein leuchtender Marmorstein vom über drei Tonnen schweren Laaser Marmorblock, der für Thomas Lüscher aus dem Südtirol nach Fiss gehievt wurde. Die Erinnerung an dieses Kunstevent soll auch daheim noch währen. Ein tolle Idee, die bei meinen Besuchen am Schönjoch für strahlende Augen sorgte. Ein Besucher ließ sich sogar vom Künstler höchstpersönlich sein Andenken auf einer Seite abschneiden, damit er es in seiner Heimat hübsch aufstellen kann.

Ideengeber und Initiator

Seit Anbeginn der  Veranstaltung hört alles auf das „Kommando“ von Martin Kaplja. Er ist Organisator und Initiator von Kunst am Berg. Auch wenn er sich selbst nicht als Künstler bezeichnet, so treibt er Jahr für Jahr mit Leib und Seele dieses Projekt voran. Bevor es zur ersten Veranstaltung kam, besuchte er diverse Kunstevents und pflegte guten Kontakt zu renommierten Kunstschulen in der Umgebung. Neben dieser spannenden Tätigkeit während des Genussherbstes ist Martin Restaurantleiter bei den Bergbahnen Fiss-Ladis.

„Gute Nacht“ auf 2.440 m

Einige Künstler bezogen Anfang September ihre Zimmer direkt im Panoramarestaurant BergDiamant, die ausssschließlich während der Veranstaltung für sie eingerichtet wurden.  Durch diese "Notzimmer" konnten sie sprichwörtlich Tag und Nacht arbeiten. Bei meinem Gedankenaustausch mit den Bildhauern erfuhr ich, dass einer immer mitten in der Nacht mit einem Scheinwerfer seine Figur formte. Er habe es bevorzugt, in aller Ruhe arbeiten zu können. So hoch oben, unter dem Sternenhimmel, Kunst zu betreiben, muss magisch sein.

Zudem erfuhr ich, dass alle Künstler, die unten im Dorf untergebracht wurden, ein Auto von den Bergbahnen erhielten, mit dem sie, unabhängig von den Betriebszeiten der Bergbahnen, ins Tal düsen konnten. Das gemeinsame Zusammensitzen aller Künstler im Aufenthaltsraum sei für alle sehr wichtig gewesen. Kunst schweißt zusammen.

Galerie "BergDiamant"

Aller Anfang begann nicht, wie man meinen würde, im Außenbereich, sondern direkt im Bergrestaurant. Schon sehr früh – noch vor Kunst am Berg – gab es Überlegungen, das Schönjoch zu einem Ort für Künstler zu machen und Künstler stellten ihre Werke im Innenbereich des Restaurants aus.

Während die Bildhauer bereits seit zwei Wochen eifrig an ihren Arbeiten werkelten, wurde das Bergrestaurant kurzerhand zur Galerie umfunktioniert. Auf Stellwänden geben dieses Jahr fünf Künstler seit 14.09. ihre Werke zum Besten und bieten diese auch zum Verkauf an.
Die Innenkünstler beeindrucken durch Vielfalt und Mut zur Experimentierfreudigkeit. Unterschiedlichste Materialien dienten den Künstlern als Untergrund: Metallplatten, Leinwände, Holz, Geweihe, Stein,…

Zudem sind im und vor den Eingängen des Restaurants einige Werke der Bildhauer ausgestellt. Auch diese können käuflich erworben werden. Hier kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus.

Kunstweg

Entlang des "Kunstweges", direkt am Schönjoch, können außerdem Werke von Bildhauern verschiedener Handwerksdisziplinen begutachtet werden. Die Kunstwerke wurden alle im Rahmen von Kunst am Berg erschaffen. Jährlich wird der Kunstweg mit neuen Exponaten erweitert bzw. Objekte werden getauscht und gehen an den Erschaffer zurück. Die Skulpturen sind alle käuflich erwerbar. Hier pocht das Künstlerherz garantiert schneller!

Lesetipp zum Kunstweg: Mit dem Kinderwagen auf dem Kunstweg am Schönjoch Fiss 

Hüttenverkauf

Zahlreiche Hütten vor dem Bergrestaurant bieten allerlei Kunsthandwerk an. Sie laden zum Bummeln inmitten der traumhaften Bergkulisse ein. Souvenirjäger, die auf der Suche nach dem besonderen Geschenk sind, sind hier genau richtig!

Kunst verbindet Nationen

Insgesamt stammen die Teilnehmer von Kunst am Berg 2019 aus sechs Nationen. Glück im Unglück:  Der Künstler aus China durfte bedauerlicherweise seine Motorsäge am Flughafen nicht mitnehmen. Glücklicherweise bekam er aber von den Bergbahnen umgehend ein perfektes Leihgerät gestellt.

Symposium

Höhepunkt des Kunstevents ist das Symposium am Sonntag, den 22.09.2019. Dort werden die fertigen Werke dem Publikum präsentiert. Die Galerie im Panoramarestaurant BergDiamant und die Verkaufshütten sind geöffnet und erwarten sehnsüchtig neugierige Betrachter und Souvenierjäger. Nicht verpassen!

Öffnungszeiten Schönjochbahn: 08.30 - 16.30 Uhr
Um 11.00 Uhr: Offizielle Begrüßung und Eröffnung der Vernissage
Musikalische Umrahmung mit Live-Musik

Mein FAzit

Da ich selbst Künstlerin bin, war ich von der ersten Sekunde an, als die schweren Holzstämme aufs Schönjoch  gehievt wurden,  von der Kunstveranstaltung begeistert. Bei meinen Besuchen konnte ich die Bildhauer live bei der Arbeit beobachten. Einfach herrlich. Der Duft der heimischen Hölzer, das Geräusch der Motorsägen und Meißel und die Energie, die die Künstler ausstrahlten, wird mich bestimmt noch länger begleiten. Zudem lohnt es sich, bei den Hütten im Außenbereich und auch in der Galerie im Restaurant vorbeizuschauen. Denn was passt besser zu einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen aus der hauseigenen Konditorei, als ein Rundgang durch eine bunte Kunstgalerie?

Kunst am Berg werde ich mit Sicherheit auch 2020 besuchen! Vielleicht wieder als Künstlerin in einem der aussichtsreichsten Bergrestaurant in Serfaus-Fiss-Ladis :)

Save the date!

 Kunst am Berg 2020 vom 05.09. bis 11.10.2020

Passend dazu ...

Bauern auf einem Traktor mit Pfarrkirche Fiss in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Sommerferien für die Bauernfamilien?

Endlich ist es wieder soweit: Die Tiere kommen auf die Alm und alle fiebern dem Almauftrieb...
Schwimmende Bühne am Lader Schlossweiher in Serfaus-Fiss-Ladis MOUNDS | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

MOUNDS-Sundowner am Schlossweiher in Ladis

Was ist bei "MOUNDS - Dem Musikfestival für die ganze Familie" das ultimative Sahnehäubchen mit...
Dämmerstimmung Pistenbully  vor Bergkulisse am Masnerkopf im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Manuel Juen
Blogartikel

Portrait eines Pistenbully-Fahrers

Gesteuert werden die 32 Präpariermaschinen in Serfaus-Fiss-Ladis derzeit ausschließlich von...
Pistenretter Jonas Wieser aus Fiss auf dem Skidoo in der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Fisser Bergbahnen GmbH | Fabian Schirgi
Blogartikel

Backstage bei den Pistenrettern

Im März erhebt sich die Sonne bereits frühmorgens auf der anderen Talseite. Der...
Beschneier auf einem Skidoo in Serfaus-Fiss-Ladis Überprüfung der Schneelanzen und Kanonen | © Seilbahn Komperdell GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Backstage bei den Beschneiern - Teil 2

Das Thermometer zeigt -10 Grad an, die Luftfeuchtigkeit beträgt 35%. Windstill. Es herrschen...
Zusammenschluss Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

SFL-Zeitreise: Zusammenschluss Serfaus-Fiss-Ladis

Der 12. Dezember 1999 ging in die Geschichte des vergangenen Jahrtausends ein. Die Skigebiete...
Alte Postkarte von Serfaus Skitourengeher Zeitreise durch die Region Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Wolfgang Gritzner
Blogartikel

SFL-Zeitreise: Pistenpläne von ameah

Beim Betrachten alter Pistenpläne, Landkarten und Urlaubsprospekte von Serfaus, Fiss und Ladis...
Alter Einsersessellifts von Ladis nach Fiss Geschichten von früher Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Meinrad Senn
Blogartikel

SFL-Zeitreise: Einsersessellifte von ameah

Das waren noch Zeiten, als sich Wintersportler einzeln auf den Berg schaukeln ließen:...
Liftwart Siegfried Waldner altes Liftticketsystem mit Lochzange Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis | © Seilbahn Komperdell GmbH
Blogartikel

SFL-Zeitreise: Liftkarten von ameah

Berührungsloser Zutritt ins Skigebiet? Das war damals noch Zukunftsmusik, die Technik der heutigen...
Blog Serfaus-Fiss-Ladis Backstage bei den Beschneiern Schneiber Christoph bei der Revision einer Schneekanone | © Seilbahn Komperdell GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Backstage bei den Beschneiern - Teil 1

Hast du dich auch schon mal gefragt, ob die Beschneier der Bergbahnen Serfaus-Fiss-Ladis im Sommer...