Neue Dorfbahnstation Kirche in Serfaus | © Andreas Schalber

Die höchstgelegene Luftkissenbahn der Welt mitten in Tirol

U-Bahn Serfaus

Sie ist klein, fahrerlos, sie verbindet und bricht Rekorde. Wovon die Rede ist? Natürlich von der U-Bahn Serfaus! Sie gilt als die kleinste, höchstgelegene auf Luftkissen schwebende U-Bahn der Welt und ist eines der Highlights in Serfaus-Fiss-Ladis. Erfahren Sie jetzt alles Wissenswerte zur unterirdischen Bahn!

Fahrerlose Luftkissenschwebebahn

  • Ist eine fahrerlose Luftkissenschwebebahn mit Seilantrieb.

  • Fährt unterirdisch und ist somit vom Individualverkehr vollständig getrennt.

  • Verbindet den Parkplatz im Osten von Serfaus mit der Talstation der Seilbahnen im Westen des Dorfes.

  • Wurde am 14. Dezember 1985 erstmals in Betrieb genommen.

  • Erstrahlt seit Sommer 2019, nach zwei Jahren der Rundum-Erneuerung, in neuem Glanz.

Die Strecke

Unter der Serfauser Dorfbahnstraße befindet sich ein 1.280 Meter langer Tunnel, der vom östlichen Serfaus bis zum westlichen Ende reicht. Auf der Strecke liegen insgesamt vier Haltestationen: der Parkplatz im Osten, die Kirche, das Zentrum und die Seilbahn im Westen.

Die U-Bahn-Strecke in Zahlen:

  • Gesamtlänge: 1.280 m

  • Kleinster Kurvenradius: 300 m

  • Maximale Neigung: 5,35 %

  • Höhenunterschied: 20 m

Die Geschichte der U-Bahn

Der Ansturm an Urlaubern in Serfaus wurde immer größer und beeinträchtigte die Lebensqualität der Menschen im kleinen Bergdorf in Tirol. Daher beschloss der Gemeinderat 1970, die Dorfbahnstraße für den Individualverkehr zu sperren. Mit Bussen wurden die Wintersportler befördert. Doch auch die Skibusse stießen irgendwann an ihre Kapazitätsgrenzen.

Im Dezember 1983 genehmigte der Gemeinderat das Projekt „Luftkissenschwebebahn“, und die Bauarbeiten konnten beginnen. Am 14. Dezember 1985 erfolgte die Inbetriebnahme der Serfauser U-Bahn. Die offizielle Eröffnung war am 16. Jänner 1986.

Eine moderne U-Bahn entsteht

Im Frühjahr 2017 erfolgte in Serfaus der Spatenstich für eine neue U-Bahn. Seitdem ist einiges passiert: Die Stationen „Seilbahn“ und „Parkplatz“ wurden modernisiert, die Stationen „Zentrum“ und „Kirche“ neu errichtet. Seit der Wintersaison 2018/2019 profitieren die Gäste nun von barrierefreien und kinderwagentauglichen Zu- und Abgängen. Sie unterstreichen einmal mehr die Familienfreundlichkeit der Region. Mit einer Förderleistung von 3.000 Personen pro Stunde bringt die U-Bahn Serfaus die Gäste bequem und schnell von A nach B.

Erfahren Sie alle News rund um das Großprojekt U-Bahn im Blog.

Video zur Geschichte und zum Umbau der U-Bahn Serfaus

Technik

Falls Sie sich gefragt haben, wie eine Luftkissenschwebebahn funktioniert … hier die Antwort: Die U-Bahn wird mit einem Zugseil von A nach B gezogen. Ein Gleichstrommotor in der Station „Seilbahn“ treibt das Zugseil an. Unter der Tunneldecke verläuft es zurück zur Umlenkrolle in der Station „Parkplatz“.

Statt auf Schienen gleitet die Bahn auf acht Luftkissenpolstern. Diese werden durch Kompressoren mit einem Druck von 0,2 bar versorgt. Den Strom für Licht bekommen die Kabinen durch eine Oberleitung an der Tunneldecke.

Die technischen Details zur U-Bahn Serfaus:

  • Länge des Fahrzeuges: 44,7 m

  • Breite: 2,35 m

  • Kapazität: 390 Personen

  • Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

  • Beförderung: 3.000 Personen pro Stunde

  • Antriebsspitzenleistung: 950 kW

  • Antriebsdauerleistung: 1.486 kW

Betriebszeiten

Kontakt

Seilbahn Komperdell GmbH
Dorfbahnstraße 75
6534 Serfaus
Österreich

Passend dazu ...