Kleinkind auf Rodel Winterwanderung Serfaus Fiss Ladis Winterwanderer spazieren zum Aussichspunkt Falterjöchl Serfaus-Fiss-Ladis | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogautorin Andrea Serfaus-Fiss-Ladis | © christianwaldegger.com
Andrea

Winterwandern mit Kleinkind: Fabelhaftes Falterjöchl

08.02.2024 · Familienzeit, Winter
Noch zu klein für die Piste und schon zu groß für den Kinderwagen? Dann ist im Winter die Rodel mit Sitzlehne das passende Gefährt für Windelkandidaten. Ida liebt Ausflüge mit Ausblick und Apfelmus. Beides soll sie heute bekommen. Und wir Eltern möchten natürlich auch auf unsere Kosten kommen. Unser Ziel: Die Wohlfühlstation Falterjöchl in Ladis.

Lesezeit: 3-4 Minuten

Mit einem Jahr ist unsere Tochter noch zu klein für die Piste, auch ein Schläfchen im Kinderwagen soll es heute nicht werden. Denn was Mama und Papa auf zwei Beinen genießen, soll auch dem Nachwuchs sitzend zuteilwerden: Aussicht und Wintersonne. Gesagt, getan.

Der Familienrat hat entschieden

Da mit einer dick eingepackten Schneeprinzessin im Schlepptau, genauer gesagt an der Schlittenleine, immer etwas Unvorhersehbares passieren kann und wir uns mit Kind einen ausgeprägten Hang zum „Zeitverzetteln“ antrainiert haben, hat der Familienrat einstimmig beschlossen:

Die heutige Winterwanderung sollte kurz, knackig und kinderleicht sein.

In weiser Voraussicht haben wir uns daher eine entspannte Wanderung von Fiss hinüber nach Ladis (und retour) ausgesucht. Unser Start: Das Ende des Latschthayaweges, etwas oberhalb des Restaurants Montana in Fiss (Wanderweg nach Obladis). Unser Ziel: Der Aussichtspunkt Falterjöchl mit Rast-Pavillon. Insgesamt gilt es, vier Kilometer spazierend und rodelnd zu überwinden. Dafür planen wir bis zu zwei Stunden mit Zwischenstopps ein. Pulserhöhend, aber meisterbar: Zwei Pistenquerungen stehen uns ebenfalls bevor.

Ein Überblick:
Start: Ortsrand Fiss, Latschtayaweg | Ziel: Falterjöchl
Distanz: 4 km | Zeit: 1-2 h
Besonderheiten: breit, nicht steil, aussichtsreich, zwei Querungen einer leicht geneigten Piste, Bänke entlang des Weges, Aussichtspunkt

Die halbe Mama- und Papamiete

Sodala: Die Tour ist gut geplant und der Survival-Backpack mit Apfelmus & Co gut gepackt. Puh: Außer volle Windeln kann uns eigentlich nichts mehr passieren. Ein letzter Blick auf die interaktive Karte von Serfaus-Fiss-Ladis (Vorbereitung ist schließlich die halbe Mama- und Papamiete), den Reißverschluss des warmen Fußsacks auf der Rodel zuziehen und Hände an das Zugseil der Rodel legen.

Wir bewegen uns und frieren dadurch nicht so schnell. Hingegen: Ida entspannt auf der Rodel und bewegt sich kaum. Daher ist sie noch molliger eingepackt.

Wölfe und Täler

Leicht ansteigend, breit und offen führt uns der Pfad allmählich vom Ortsrand von Fiss weg Richtung Ladis. Da die Nächte zuvor recht kalt waren, ist der Schnee heute schön griffig. Das Ziehen der Rodel geht somit wie am Schnürchen und das Trio kann die Landschaft genießen, ohne gleich aus der Puste zu kommen. Zu sehen gibt es vieles: Am Wegesrand grüßen uns holzige Heustadel mit ordentlich Zuckerguss auf der Haube sowie sportliche Langläufer, die sich gekonnt an uns vorbeischlängeln und in die Pahlloipe einspuren.

Nach ein paar weiteren Schritten sichten wir zu unserer Rechten dann den Wolfsee. Der Weg führt uns nämlich oberhalb des Sees und belohnt uns mit einer ordentlichen Fernsicht hinunter ins Inntal und den Eingang ins Kaunertal. Besonders beliebt unter Einheimischen: Die ortsnahe, alternative Winterwanderung direkt um den See. Heute geht's aber mal oben drüber.

Indianer und Burgen

Nach etwa der Hälfte der Strecke sichten wir auf einer hügeligen Waldlichtung – noch ganz winzig – das Falterjöchl mit seinem Holzpavillon. So klein sollte es aber nicht bleiben: Wir wandern weiter. Etwas weiter winkt uns das Dorf Ladis mit seiner Mittelalterburg Laudeck zu. Aufmerksame Wanderer sehen außerdem davor Indianer-Tipis und einen bunten Holz-Salon. Das wird wohl das Indianerdorf von Maskottchen Berta sein, von dem wir bereits gehört haben. Unser Weg führt allerdings nicht daran vorbei. Schade eigentlich.

Skifahrer und Wanderer

Der bisher sehr gemütliche Winterwanderweg kreuzt sich nun zum ersten Mal mit der Piste (ein weiteres Mal folgt). Mein Mamaherz pocht. Jetzt gilt es: Gut aufpassen, damit unser Wanderglück nicht getrübt wird. Auf der Piste wird schließlich gefahren. Ein prüfender Blick rauf nach links, ein paar wenige rasche Schritte ans andere Ende der geneigten Piste und schließlich: Durchatmen! Die Pistenquerung gelingt und wir kommen sicher wieder auf unserem Winterwanderweg an.

Unter den Gondeln hindurch

Höher, weiter, bis nach Ladis? Heute nicht. Den kompletten Winterwanderweg bis nach Obladis zu gehen bzw. kurz nach dem Falterjöchl die Abzweigung hinunter ins Dorf zu nehmen (Wanderweg nach Schönegg), erscheint uns mit Kleinkind doch ein wenig zu ambitioniert. Außerdem sind wir sonnenverliebte Winterwanderer und in den Bergen wird es ohne Sonne am späteren Nachmittag schnell kühler. Dennoch räumen wir ein: Die Weiterführung der Wanderung ist eine spannende Variante mit größeren Kindern. Pluspunkt: Mit der Sonnenbahn könnte man retour gondeln.

Unsere Tour führt uns heute schon mal unter den gelben Gondeln hindurch. Auch nicht schlecht. Ida möchte den Gondeln noch etwas näher sein (oder braucht einfach mal eine kurze Rodelpause) und macht es sich kurzerhand auf den starken Schultern von ihrem Daddy bequem: Ein wenig neidisch bin ich schon.

Rauf zum Falterjöchl

Bei einer Linkskurve heißt es dann schließlich: Sie haben ihr Ziel bald erreicht. Bitte abzweigen und den schmalen Weg nach oben treten. Mit der Rodel klappt das einwandfrei. Nach dem kleinen Anstieg scharf nach links abbiegen und schon wandert man dem fabelhaften Falterjöchl mit seinem Holzpavillon entgegen. Jetzt ist es definitiv größer als vorhin.

Wandern und pausieren

Eine Pause haben wir uns verdient. Gerastet wird hoch oben entweder auf überdachten starren oder schwingenden Bänken. Der Blick auf die umliegende Bergwelt beeindruckt. Wer noch mehr Einblicke will, greift zum Fernrohr.

Der Familienrat ist sich aber sicher: Nun ist es wirklich an der Zeit für die noch wichtigeren Dinge des Lebens: warmen Tee & Apfelmus. Allein von der Aussicht wird man schließlich nicht satt. Mmmmh...

Das Fazit des Familienrates

Gut gestärkt und mit sinkender Sonne vor unseren Augen machen wir uns allmählich wieder auf den Rückweg nach Fiss. Die Distanz von insgesamt vier Kilometern ist mit rodelndem Kleinkind sehr gut bewältigbar. Der Weg ist flach bzw. nur leicht ansteigend und führt angenehm durch offene und bewaldete Passagen. Zudem stehen Bänke zum Verweilen am Wegesrand. Das Falterjöchl ist ein familienfreundliches, gut erreichbares Ausflugsziel, an dem man gerne etwas länger bleibt, um auf den Stühlen zu schwingen und den Blick auf Berg, Piste, Tal und Tipis zu genießen. Da sind die zwei Pistenüberquerungen schnell vergessen.


Passend dazu ...

Grillplatz in Serfaus-Fiss-Ladis | ©  Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Rene Raggl
Blogartikel

Lieblingsplatz seit Generationen: Rabuschl

Zwischen Fiss und Ladis versteckt sich im Wald ein kleines Paradies: In Rabuschl lädt ein...
Kinder beim Wandern am Lassida in Serfaus-Fiss-Ladis Tirol Österreich | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Ein Familienerlebnis auf 2.350 Metern

Entdecken, forschen und spielen im Georama Lassida. Voller Begeisterung und mit Schaufeln in der...
Wandern mit Kindern auf dem Hexenweg in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Christian Waldegger
Blogartikel

Das Wandern ist der Kinder Lust

Kleinkinder für eine Wanderung zu begeistern ist ja bekanntlich nicht so einfach. „Brauchen wir...
In Serfaus-Fiss-Ladis kann man auch mit Kleinkindern fantastische Sommerferien erleben. | © unaufschiebbar.de
Blogartikel

Serfaus-Fiss-Ladis mit Kleinkind entdecken: 6 Highlights für den Sommer

Wir geben ehrlich zu: Der Alltag mit Kleinkind ist nicht immer einfach. Unseren dreijährigen Sohn...
Auch dieses Jahr findet das Familienfestival MOUNDS in Serfaus-Fiss-Ladis wieder statt.  | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

MOUNDS 2023

Die Vorfreude auf das diesjährige Musikfestival MOUNDS ist bereits spürbar. Vom 9. bis zum 14....
Magische Abendstimmung in Serfaus. | © littlecity.ch
Blogartikel

Phantastische Winterferien mit Kleinkind in Serfaus-Fiss-Ladis

Als Schweizer sind wir es gewohnt, in die Berge zu fahren. Berge und Meer, zwei Dinge auf unserem...
Schafe im Stall Blog Serfaus-Fiss-Ladis Tirol Österreich | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Määähhhh – es grüßt das wollige Multitalent aus Serfaus-Fiss-Ladis

In Serfaus-Fiss-Ladis sind aktuell rund 180 Schafe beheimatet. Seit tausenden Jahren liefern Schafe...
Familien-Wandertipp zum Wodeturm in Neuegg in der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis
Blogartikel

Wandertipp: Familienglück hoch über Ladis

Heute heißt es: Familienzeit hoch drei. Drei Generationen nehmen heute nämlich an einer Wanderung...
Rind in den Bergen auf einer steilen Wiese Tierquiz mit Tierfakten zum Raten Blog Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Tierquiz für die ganze Familie - Teil 2

Im ersten Teil meines Tierquizzes hast du bereits spannende Fakten über Rinder erfahren. Das waren...
Mittelstation Komperdellbahn Serfaus-Fiss-Ladis Themenwege 6-Senses-Weg Familienurlaub Tirol Österreich Sommer Wandern | © Anke Schöps | moosearoundtheworld.de
Blogartikel

Mountains, Sounds & Sommersonne

Auf Abenteuerpfaden durch blühende Bergwiesen wandern, ein erfrischendes Bad im Bergsee nehmen...