Larissa | © Larissa
Larissa

100 Tage, 100 Nächte, 100 Mal früh aufstehen - ohne Ausnahme

16.06.2018 · Berge erleben, Sommer
So ein Alltag auf der Alm kann viele schöne Momente bringen, jedoch auch sehr anstrengend sein. Doch jeder, den der „Alpvirus“ einmal ergriffen hat, behauptet das Gleiche: „Auf der Alm, da ist das Leben irgendwie anders.“

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag 3.00 Uhr: Der Wecker klingelt, draußen ist es dunkel und kalt, im Bett wohlig warm und dennoch muss man auf der Alm zu dieser frühen Stunde seinen Schlafplatz verlassen, denn für die Hirten, Senner oder Staller auf der Alm heißt es „Tagwache“ und ab in den Stall. Es warten, wie hier auf der Fisser Kuhalm, fast 100 Kühe, die gemolken werden müssen. Obwohl sich der Tagesablauf eines Hirten auf der Alm grundsätzlich wiederholt, weiß man nie, was einen an jedem neuen Tag schönes oder doch unerwartetes erwartet. 


Melken, reinigen, frühstücken und raus auf die Weide

Das Melken dauert ca. zwei Stunden. Nach dem Melken werden die Melkmaschinen gereinigt und die Milch wird zum Weiterverarbeiten in einem gekühlten Kessel gelagert. Gegen 5.30 Uhr gibt es ein gemeinsames Frühstück, welches von den Almbediensteten zubereitet wird und um spätestens 6.30 Uhr heißt es für die Tiere und den Hirten dann: Raus aus dem Stall und rauf auf die Weide.

Auf den Almen werden jeden Tag neue Weideplätze aufgesucht. Die „Triebzeit“ (der Gang von der Alm bis zur Weide) kann bis zu zwei Stunden dauern. Der Hirte muss bei jeder Witterung vor die Tür und bei "seinen" Tieren bleiben. Das Frühaufstehen wird oftmals mit wunderschönen Sonnenaufgängen, so wie hier oberhalb der Fisser Kuhalm, belohnt.


Im Einklang mit der Natur...

So ein Tag, ganz allein auf der Weide mit den Tieren, kann sich oft ganz schön in die Länge ziehen. Vor allem, wenn das Wetter oder die Temperaturen nicht dem Wunsch des Hirten entsprechen. Ablenkung wäre hier sehr willkommen. Oftmals ist das Smartphone ohne Netzempfang und der nächste Zeitungsstand befindet sich auch nicht gerade um die Ecke. Man hat sehr viel Zeit die Tiere und die Natur zu beobachten und ab und zu muss auch mal ein kurzes Nickerchen sein, denn auf die Dauer sind vier Stunden Schlaf in der Nacht einfach zu wenig. Über den Sommer wird auf der Alm auch einiges an Tabak gebraucht und geraucht. Glücklicherweise kommen hin und wieder auch Wanderer vorbei und so kann man, auf gut tirolerisch gesagt, „an gmiatlicha Ratschr“ (eine gemütliche Plauderei) starten. „Vor allem Gäste sind immer sehr interessiert und wollen sehr viel über unser Leben und unseren Tagesablauf wissen“, erzählt mir der Hirte von der Fisser Kuhalm. „So ein Gespräch kann dann schnell mal eine Stunde oder länger dauern.“


Frische Milch, Butter und Käse

Auf der Fisser Kuhalm wird die Milch von einem Tiroler Milchverarbeitungsbetrieb in großen Tanks abgeholt und weiterverarbeitet. Auf den Almen Komperdell und Lawens in Serfaus wird die Milch täglich von den Sennern frisch zu Käse und Butter verarbeitet.

Gegen 17.00 Uhr heißt es für die Tiere dann wieder: Zurück in den Stall. Für die Tiere, nach einem sehr warmen Tag, oftmals eine große Anstrengung. Bevor es für die Hirten wieder in den Stall geht um die Tiere zu melken, wird gemeinsam gegessen. Dann wird bis ca. 22.00 Uhr gemolken. Nach dem Melken und dem Reinigen der Maschinen heißt es um 23.00 Uhr „Nachtruhe“. Aber diese wird nicht von langer Dauer sein, denn immerhin klingelt der Wecker bereits in vier Stunden wieder und die Arbeit auf der Alm beginnt von vorne.


Ein Blick ins Almleben in Serfaus-Fiss-Ladis

Um einen genaueren Blick hinter die Kulissen der Komperdell Alpe zu werfen, gibt es die Möglichkeit, jeden Dienstag an der Sennereiführung mit anschließender Verkostung teilzunehmen. Treffpunkt ist um 8.45 Uhr bei der Talstation der Komperdellbahn in Serfaus. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich und kann bis Montagabend im Infobüro Serfaus erledigt werden (Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl).


Passend dazu ...

Atemberaubende Sprünge über die Kicker und Hindernisse sind in den Fun Areas und Snowparks im Skigebiet Serfaus Fiss Ladis möglich | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Rene Raggl
Blogartikel

Feel Free: Freestyle-Feeling in den Fun Areas von Serfaus-Fiss-Ladis

Willkommen im Snowpark-Paradies von Serfaus-Fiss-Ladis! Hier erleben Snowboarder und Freeskier...
Die Böderkopfabfahrt ist eine rote Abfahrt im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol Österreich | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Piste des Monats Februar 2024 – Böderkopfabfahrt

Der Februar eignet sich hervorragend zum Skifahren. Die Skisaison ist in vollem Gange, reichlich...
Nightflow: Jede Woche Action und Begeisterung bei der Abendshow in Fiss | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Rene Raggl
Blogartikel

Voller Einsatz für den Nightflow: Hinter den Kulissen der Skishow in Fiss

Jeden Dienstag verwandelt sich die Piste auf der Fisser Möseralm in eine große Arena: Dann zeigen...
Winterwandern in den Bergen von Serfaus-Fiss-Ladis | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Winterwandern in SFL - Ein Genuss

Der Schnee knirscht unter den Schuhen und der traumhafte Rundblick nimmt einem den Stress. Beim...
Die Schönjochabfahrt West ist eine schwarze Abfahrt im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol Österreich | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Piste des Monats Jänner 2024 - Schönjochabfahrt West

Für die Piste des Monats waren wir dieses Mal in Fiss auf der Nordseite unterwegs. Die Abfahrt...
Die Masnerabfahrt im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis hat die Pistennummer 155 und ist eine rote Piste. Sie führt von der Bergstation der Arrezjochbahn ins Masnergebiet | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Piste des Monats Dezember 2023 - Masnerabfahrt

Unsere Piste des Monats Dezember 2023 ist die Masnerabfahrt. Die rote Piste im malerischen...
Die Kindertrachtengruppe aus Fiss in Tirol in ihrem traditionellen Gewand | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Rene Raggl
Blogartikel

Tracht und Taktgefühl

Polkas, Boarische, Plattler: Die Kinder der Trachtengruppe Fiss kennen sie alle. Mit traditionellen...
Der Kirchturm von Serfaus vor einem Nebelmeer | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Rene Raggl
Blogartikel

Stammgäste erzählen - „Serfaus-Fiss-Ladis zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben“

Viele der Stammgäste in Serfaus-Fiss-Ladis besuchen die Region seit ihrer Kindheit: Sie sind mit...
Aufregende Events in den Tiroler Berge | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Fabian Schirgi
Blogartikel

Eine Woche, die begeistert!

"Im Herbst gibt es in SFL nichts zu tun?" Diese Annahme sollte man schnell überdenken. Im...
Herbst in Serfaus-Fiss-Ladis | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Gründe warum wir den Herbst in SFL lieben

Kürzere Tage, ungemütliches Wetter und miese Laune? Überhaupt nicht! Vielmehr erwarten uns bunt...