Schneller Eintopf mit Blumenkohl, Wirsing, Rettich, Hackfleisch Anleitung im Blog Serfaus-Fiss-Ladis | © Serfaus-Fiss-Ladis
Mike | © Mike
Mike

Rezepttipp aus der Region: Herbsteintopf mit Bauernbrot und Kürbiskernölkrenbutter

12.11.2020 · Genuss, Winter
Wenn sich die Natur draußen kunterbunt färbt und vielleicht schon der erste Schnee mit dem Farbenmeer um die Wette strahlt, darf es auch drinnen in der Küche auf keinen Fall an Farbe fehlen und langweilig werden. Ich bin kein Kind von Traurigkeit und tobe mich gerne mal leidenschaftlich in meiner Heimküche aus. Heute koche ich einen bunten Herbsteintopf mit allerlei Gemüse aus der Region für euch. Ein knuspriges selbst gebackenes Bauernbrot mit zartgrüner Butter aus Kürbiskernöl und Sahnekren machen dieses Novembergericht zu einem Hit auf dem Familienesstisch. Und ein warmer Eintopf geht in der kalten Jahreszeit doch immer, findest du nicht?

Lesezeit: 3,5 Minuten

Eintopf mit Hackfleischbällchen und weißen Bohnen

Essen ist besonders in den schwierigen Zeiten wie diesen Balsam für die Seele und zaubert meiner Familie und mir einen breiten Grinser ins Gesicht. Und mit einem Lächeln im Gesicht meistert man so manche Krise doch einfach besser. Meine Frau, die aus dem Land des Lächelns kommt, also aus Thailand, ist sozusagen mein großes Vorbild. Also: Energie bündeln und ein leckeres Gericht für deine Liebsten zaubern!

Zutaten

Für 4 Personen | Zubereitungszeit: ca. 3 h (ohne Bohnen einweichen)

250 g Faschiertes gemischt (oder nur Schwein oder wer mag Lamm)
1-2 Zweige Liebstöckel
1-2 Zweige Rosmarin
1 EL Schnittlauch
1 EL Röstzwiebel
1 Knoblauchzehe (je nach Belieben)
Muskatnuss
Chilisalz
Pfeffer
Zucker
Kümmel gemahlen
Paprikapulver
2 Zwiebel
200 g Karotten in Würfel
150 g Rettich in Würfel
120 g Wirsing in Rauten
50 g Lauch in Streifen
150 g Blumenkohlröschen
100 g Butter
50 g Mehl

Zubereitung Eintopf

Am Vortag

400 g weiße Bohnen über Nacht in mind. 1 Liter kaltes Wasser einweichen. Am nächsten Tag in diesem Wasser etwa 40 bis 60 min weichkochen. Hängt manchmal von der Qualität ab. Abseihen und zur Seite stellen.

Aus allen Zutaten eine geschmeidige Masse zubereiten und kleine Kügelchen formen. Die Größe bestimmst du.

Etwa zwei Liter Wasser mit drei Lorbeer-Blättern aufstellen und mit etwas Salz aufkochen. Ebenfalls ein Kräutersträußchen bestehend aus Liebstöckel, Rosmarin, Salbei und Zwiebel dazulegen. Mit einem Bindfaden zusammenbinden. Dann die Bällchen darin langsam gar sieden. Den aufsteigenden Schaum abschöpfen. Anschließend die Bällchen wieder rausnehmen. Kochzeit: ca. 10 min, danach etwa 30 min ziehen lassen.

Tipp: Solltest du keine frischen Kräuter bei der Hand haben, gib einfach getrocknete Kräuter in ein Teesäckchen. Dieses kannst du dann anschließend problemlos rausfischen. Beim Kochen der Kügelchen und Herstellen des Suds kannst du auch anderes Herbstgemüse verwenden. Sellerie und Zwiebel verleihen dem Eintopf einen wunderbaren Geschmack. Hier kannst du gern ein wenig experimentieren.

Das Gemüse nun in Form bringen. Hier darf rein, was schmeckt. Lecker dazu sind beispielsweise Erbsen. Nach und nach das Gemüse im entstandenen Sud garziehen lassen. Dabei mit den harten Gemüsesorten beginnen. Wenn die Gemüsesorten den gewünschten Biss haben, das Kräuterbündel entfernen. Dann die weißen Bohnen und Hackfleischbällchen dazugeben. Gegebenenfalls noch mal abschmecken. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und Muskatnuss.

Zum Schluss in einer kleinen Pfanne etwa 100 g Butter aufschäumen lassen. Etwas getrocknete Chiliflocken (hängt natürlich vom eigenen Geschmack ab) sowie eine Knoblauchzehe in Scheiben und ein Zweig Rosmarin klein gehackt dazugeben. Dann ca. 50 g Mehl darin glatt rühren. Diese Mischung zum Eintopf geben und alles gut vermengen.

Beim Servieren reichlich gehackte Petersilie drüberstreuen.

Tipp: Am besten schmeckt der Eintopf, wenn er einmal komplett über Nacht durchziehen darf. Das Gemüse schaut dann zwar nicht mehr so schön knackig aus, aber der Geschmack ist dafür besser. Wunderbar schmeckt zu diesem Eintopf selbst gebackenes Bauernbrot mit Kürbiskernölkrenbutter. Weiterlesen lohnt sich also ;).

Bauernbrot mit Butter aus Kürbiskernöl & krenbutter

Zutaten Bauernbrot

2 Laibe | Zubereitungszeit: ca. 4,5 h (inkl. Back- und Gehzeiten)

Vorteig:
133 g Weizenmehl
200 ml lauwarmes Wasser
1 Pkg. Trockengerm
13 g Staubzucker

Hauptteig:
533 g Weizenmehl
333 g Roggenmehl
400 ml lauwarmes Wasser
20 g Honig
33 g Salz
1 EL Brotgewürz
1 Pkg. Trockengerm

Zubereitung Bauernbrot

Alle Zutaten für den Vorteig mischen und zugedeckt an einem warmen Ort 24 Stunden gehen lassen.

Am nächsten Tag den Hauptteig herstellen. Zutaten am besten mit einer guten Küchenmaschine und Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Mit Mannes- bzw. Frauenkraft geht es natürlich auch. Dafür benötigst du dann etwa 20 min länger. Mit einem Tuch zugedeckt in einer Schüssel mindestens zwei bis drei Stunden ruhen lassen. Den Teig dann in zwei Stücke teilen und noch einmal gut walgen, anschließend schleifen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Kreuzförmig einschneiden. Und nochmals ruhen lassen. Die zwei Laibe gehen jetzt nochmals schön auf. Inzwischen den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Ebenfalls eine Schüssel mit Wasser auf den Backofenboden stellen. Das bewirkt einen sogenannten Schwadeffekt, was wiederum gut fürs Brot ist. Das Brot dann reinschrieben. Bei 200 Grad 35 min und dann nochmal bei 180 Grad 13 min fertig backen. Brote rausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Zutaten Kürbiskernölkrenbutter

Zubereitungszeit: 5 min

100 g Butter (handwarm)
1 EL Kernöl
1 EL Oberskren

Zubereitung Kürbiskernölkrenbutter

Alle Zutaten mit einem Schneebesen oder einem Handmixer schön cremig rühren und in eine Schüssel geben.

Tipp: Die Butter lässt sich problemlos einfrieren. Am besten mit einem Spritzbeutel auf ein Backpapier aufspritzen und ab in den Tiefkühler.

Rezept herunterladen

Hier kannst du mit einem Mausklick das Rezept zum leckeren Herbsteintopf herunterladen:
Rezept als PDF

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Kochen!

Über Mike

Mike ist dreifacher Papa und Küchenchef im Restaurant Leithe Wirt in Serfaus. Bereits seit 20 Jahren nennt er Tirol seine Heimat, in der er auch seinen Traumberuf über eine Lehre erlernt hat. Seit gut acht Jahren ist er in Serfaus tätig und mischt das Hochplateau ganz schön auf... Auf (s)eine sehr postive Art und Weise natürlich. Er ist offen, innovativ und zielstrebig. Die Produkte von Leithe's Feinstes ist einer seiner Feinschmecker-Projekte in Serfaus-Fiss-Ladis. Seine Frau stammt aus dem Nordosten von Thailand und prägt nicht nur seinen Speiseplan, sondern auch seine positive Lebenseinstellung. Er lebt den buddhistischen Glauben, ist in der Küche experimentierfreudig und liebt seine Familie und seinen Beruf. Er kocht auch gerne mal ein Beuschel auf Asiatisch oder fordert seine Geschmackssinne heraus. Schon mal was von Umami gehört?

Passend dazu ...

Bergrestaurant Leithe Wirt Einkehr Sommer Brunch am Sonntag in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Seilbahn Komperdell GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Hütten-Brunch im Leithe Wirt

Ein Brunch am Sonntagmorgen vertreibt alle Sorgen. Ist da was dran? Im vergangenen Sommer sind ein...
Vegetarischer Haubenkoch Paul Ivic People of SFL Blog Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Ingo Pertramer
Blogartikel

People of SFL: Sternekoch Paul Ivic

Als erster Koch Österreichs schaffte es der Serfauser, mit bedingungslos vegetarischer Küche...
Eintopf mit der Fisser Imperial Gerste Rezepte Familienreigon Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Veganer Gersteneintopf

Du bist der Meinung, ein Eintopf gehört in den Herbst? Also ich finde, Eintopf geht eigentlich...
Haubenkoch Patrick Landerer auf der Sonnenterrasse seines Restaurants R35 an der Piste in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol People of SFL | © Andreas Schalber
Blogartikel

People of SFL: Haubenkoch Patrick Landerer

Große Klappe und ganz viel Know-how dahinter. Der haubenprämierte Jungkoch macht nämlich, was...
Bergrestaurant Lassida an der Bergstation der Lazidbahn in der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | danielzangerl.com
Blogartikel

Einkehr im Lassida: aussichtsreich & prämiert

In Serfaus-Fiss-Ladis wird gemunkelt: Gewissensbisse werden in den Bergrestaurants keine...
Bergrestaurant Zirbenhütte auf der Fisser Nordseite im Winter Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Fisser Bergbahnen GmbH | christianwaldegger.com
Blogartikel

Einkehr in der Zirbenhütte: nachhaltig gut

Die Bergrestaurants in Serfaus-Fiss-Ladis haben sich ein gemeinsames Ziel auf ihre Kochschürzen...
Zubereitung Sirup mit Rosmarin und Zitronen Blog Rezepte Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Rosmarin-Zitronen-Sirup

Dieser Sirup schmeckt herrlich nach Rosmarin und ist süß und ein bisschen herb zugleich. Probier...
Tiroler Gericht Tearpl Erdäpfel mit Butterschmalz Rezepte aus Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Tearpl

Heute koche ich ein leckeres Rezept aus dem Fisser Kochbuch: einen Tearpl, auch Erdäpfelriebler...
Rezept Kasmuas in der Eisenpfanne Ofen Restaurant Madatschen Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Kasmuas

In den Bergen mussten die Bauern früher hart arbeiten und brauchten viel Energie. Ein...
Herbstdekoration im Genussherbst Serfaus-Fiss-Ladis Strohpuppen am Lazid | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Herbstliche Kulinarik-Highlights am Berg

Im Herbst gibt es kulinarisch einige Highlights, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen...