Socialweb

G´schmackige Mundarten

11.09.2017 · Genuss, Sommer
Jeder Ort hat seine eigene Mundart. In Serfaus-Fiss-Ladis ist es eine gschmackige. Auf über 2.000 Metern servieren Hüttenwirte mehr als Essen: Sie bieten kulinarische Hochgenüsse, die Schritt für Schritt zum nächsten Häppchen führen.

Der Proviant im Wanderrucksack ist leer. Absichtlich. Denn wer will schon ein Käsebrot essen, wenn er auch ein Rinderfilet bekommen kann? Mit dem Angebot der Kulinarik-Wanderung setzt Serfaus-Fiss-Ladis ein geschmackvolles Statement: Wandern ist Genuss. Einer für die Seele und für den Gaumen! Die Route der Kulinarik-Wanderung kann individuell gewählt werden. Auf sechs verschiedenen Hütten und Restaurants zaubern die Gourmets regionale, viergängige Überraschungen. Die Hütten und Restaurants in Serfaus-Fiss-Ladis, die sich der Kulinarik-Wanderung verschrieben haben, sind die Möseralm, der Leithe Wirt, das Panoramarestaurant BergDiamant, die Schöngampalm, das Restaurant Lassida und die Seealm Hög.


Auf zur Vorspeise

Es ist 09.00 Uhr. Ein guter Zeitpunkt zum Starten. Mein erstes Ziel: Das Panoramarestaurant BergDiamant, das traditionelle Küche, edles Ambiente und wunderschönen Ausblick verspricht. Die Einkehrmöglichkeit liegt direkt an der Schönjochbahn in Fiss. Doch die ignoriere ich heute, denn ich bin zu Fuß unterwegs. Meinen Hunger will ich mir erwandern. Zur frühen Mittagszeit komme ich oben an. Für mich ist ein Platz reserviert, zu dem mich Kellnerin Edina nach netter Begrüßung persönlich führt. Ich fühle mich wohl – hier ist der Gast noch König! Aus der Küche strömen Gerüche, die sich zu einer sagenhaften Duftkomposition vereinen. Hunger kommt auf. Keine fünf Minuten später steht schon das Gedeck vor mir: „Ein kleiner Vorspeisenteller mit Butter-Variationen und verschiedenem Brot“, erklärt Edina. Paprika-Tomaten-Butter, Butter mit Salz und Basilikum-Butter liegen perfekt portioniert und edel angerichtet auf einem großen Teller vor mir. Ich schmecke die Frische heraus. Meinen Durst stillt ein geschmackvoller Aperitif, Bergapfelsaft „Rouge“, alkoholfrei, rötlich, leicht säuerlich und ganz fein.


Auf das Gedeck folgt ein kleiner, rindfleischzarter „Gruß aus der Küche“, bevor Edina die eigentliche Vorspeise serviert: 3erlei Raubfisch, bestehend aus Thunfisch-Tatar und angebratenem Thunfisch, geräuchertem Saibling, Forellen- und Störkaviar. Eine Avocado-Mousse und Alge runden den Appetizer herrlich ab. Der Fisch schmeckt zart, leicht salzig, genau richtig. Was für ein Hochgenuss!


Hauptspeise erwandern

Angenehm gesättigt breche ich auf. Ein leichter Fußmarsch zur Möseralm liegt vor mir, der mich zur Hauptspeise bringt. Die Bewegung tut gut und so erreiche ich in einer knappen Stunde mein nächstes Ziel – den Hauptgang: „Lammkarree in der Kräuterkruste rosa gebraten, dazu Pfifferling-Rahm-Nudeln“. Herrlich. Das Lammfleisch ist zart, genau richtig und die Rahm-Nudeln sind ein Traum. Die Produkte sind überwiegend regional, sie kommen fast alle von den heimischen Bauern. Diese Frische schmeckt man tatsächlich. Ich bin voll, aber ein Dessert geht immer.


Perfekter Abschluss

Ich freue mich auf das „Waldbeeren-Tiramisu“ beim Leithe Wirt, den ich gemütlich zu Fuß erreiche. Der Weg führt mich von der Möseralm auf einem kinderwagentauglichen, breiten Pfad mit nur leichtem Höhenunterschied in einer Dreiviertelstunde hinab zur Hütte. Dort begrüßt mich Volker. Der freundliche Kellner ist mir auf Anhieb sympathisch. Er ist ein geselliger Kerl, der sich ausgezeichnet um das Wohl der Gäste kümmert: „Besonders interessant sind die unterschiedlichen Menschen und Charaktere. Zu uns kommen alle Nationalitäten, überwiegend Deutsche, Schweizer, Niederländer, Italiener und manchmal auch Franzosen oder Belgier.“ Die Kulinarik-Wanderung hat einen großen Mehrwert für die Region. „Das Angebot kommt sehr gut an und wird oft gebucht“, erklärt Volker. Die Gerichte setzen sich aus den Ideen der Küchenchefs der teilnehmenden Restaurants und Hütten zusammen, die sich untereinander absprechen. Jeder entwickelt eine Menü-Idee, „so entsteht die Karte“, verrät der Kellner.


Die Portionen sind zwar groß, doch ein schlechtes Gewissen habe ich nicht. Denn wandern macht hungrig und die Bewegung tut gut. Das sportliche Kulinarik-Konzept punktet mit Regionalität und Frische. Und der gute Nachgeschmack bleibt.


Passend dazu ...

Tiroler Lukas Neier ausgezeichnet mit zwei Hauben von Gault & Millau in SFL | © Stefan Koehle GmbH & Co KG
Blogartikel

People of SFL: Haubenkoch Lukas Neier

Der Tiroler Lukas Neier ist der Jüngste in seiner mediterran-alpinen Küche in Serfaus. Und doch...
Selbstgemachter Erkältungsbalsam für die Herbstzeit und Winterzeit. Rezept im Blog Serfaus-Fiss-Ladis | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Gutes aus der Natur: Erkältungsbalsam

Der Winter steht schon bald vor der Haustür und der Novemberwind bläst uns um die Ohren. Leider...
Bauer Hans Pittl vor seinen zwei Automaten mit regionalen Produkten in Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Rene Raggl
Blogartikel

Die Schatzkisten: Hofläden in Serfaus-Fiss-Ladis

Automat, Laden mit Selbstbedienung oder ganz persönlich: Hofläden gibt es in Serfaus-Fiss-Ladis...
Der 2020 gegründete Backverein in der Tiroler Region Serfaus-Fiss-Ladis  | © ppw.at Rene Prager
Blogartikel

Das Comeback der Back-Tradition in Ladis

Brot ist viel mehr als „nur“ ein Grundnahrungsmittel. Die herrlichen Aromen, die schon bei...
Rezepttipp Teriyaki Chicken auf Krautpalatschinken Rezepttipp Sun Days Gästemagazin von Serfaus-Fiss-Ladis Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Rene Raggl
Blogartikel

Rezepttipp: Teriyaki Chicken auf Krautpalatschinken

Patrick Landerer vom Gourmetrestaurant R35 in Ladis wurde für seine spannende saisonale Küche...
Bergrestaurant Leithe Wirt Einkehr Sommer Brunch am Sonntag in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Seilbahn Komperdell GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Hütten-Brunch im Leithe Wirt

Ein Brunch am Sonntagmorgen vertreibt alle Sorgen. Ist da was dran? Im vergangenen Sommer sind ein...
Vegetarischer Haubenkoch Paul Ivic People of SFL Blog Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Ingo Pertramer
Blogartikel

People of SFL: Sternekoch Paul Ivic

Als erster Koch Österreichs schaffte es der Serfauser, mit bedingungslos vegetarischer Küche...
Eintopf mit der Fisser Imperial Gerste Rezepte Familienreigon Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Veganer Gersteneintopf

Du bist der Meinung, ein Eintopf gehört in den Herbst? Also ich finde, Eintopf geht eigentlich...
Haubenkoch Patrick Landerer auf der Sonnenterrasse seines Restaurants R35 an der Piste in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol People of SFL | © Andreas Schalber
Blogartikel

People of SFL: Haubenkoch Patrick Landerer

Große Klappe und ganz viel Know-how dahinter. Der haubenprämierte Jungkoch macht nämlich, was...
Bergrestaurant Lassida an der Bergstation der Lazidbahn in der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | danielzangerl.com
Blogartikel

Einkehr im Lassida: aussichtsreich & prämiert

In Serfaus-Fiss-Ladis wird gemunkelt: Gewissensbisse werden in den Bergrestaurants keine...