Rezept für Löwenzahnsirup aus der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol in Österreich | © Serfaus-Fiss-Ladis
Blogautorin Andrea Serfaus-Fiss-Ladis | © christianwaldegger.com
Andrea

Rezepttipp aus der Region: Löwenzahnsirup

14.05.2020 · Genuss, Sommer
Der klassische Bienenhonig auf einer mit Butter bestrichenen Brotscheibe ist etwas ganz Besonderes, oder nicht? Auch wenn wir dem tierischem Honig nicht ganz das Wasser reichen können, so gibt es doch einige sehr wohlschmeckende Alternativen. Am besten schmeckt mir persönlich der Löwenzahnsirup nach dem Rezept meiner Mama. Verfeinert wird der Sirup noch mit "Himmelschlüsseln" aus dem eigenen Garten. Diese verleihen ihm einen besonders himmlischen Geschmack. Auch Familienmitglieder und Freunde freuen sich über ein süßes Glas selbstgemachten Sirup. Viel Spaß beim Nachkredenzen!

Zutaten

Ca. 350 Löwenzahnblüten (von April bis Oktober)
1 Handvoll echte Himmelschlüsselblumen aus dem eigenen Garten (von April bis Juni)
2 ½ l Wasser
2 Hagebutten-Teebeutel
3 kg Zucker

Ab April sticht uns besonders das gelbleuchtende Wildkraut, der Löwenzahn, ins Auge und übersäht unsere Wiesen mit gelben Farbtupfen. Bis in den Oktober hinein können Löwenzahnblüten für einen selbstgemachten Sirup gesammelt werden. Die himmlische Wiesenblume blüht je nach Region bis in den Juni hinein.

Die Blüten des Löwenzahns am besten in einen Papiersack geben. Beim Pflücken kann schon mal etwas Milch aus den Stängeln freigesetzt werden. Das Sammeln lohnt sich aber. Die Honigalternative noch am Sammeltag zubereiten, da sich die Blüten sehr schnell schließen. Von den Himmelschlüsseln benötigst du nur die dottergelben Blüten. Diese kannst du in Ruhe zuhause aus ihrem Kelch zupfen. Der Duft der echten Himmelschlüssel ist einzigartig. Vertrau beim Pflücken deiner Nase. Die Frühlingsblüher wachsen erfreulicherweise bei uns im Garten. Dort kann ich sie für meinen Sirup bedenkenlos ernten.

Achtung: Die hübsche Primel (Primula veris) steht in Österreich, Deutschland als auch in vielen weiteren Ländern unter Naturschutz und darf daher nicht gepflückt werden. Blühen sie in deinem eigenen Garten, kannst du deinen Löwenzahnsirup aber natürlich nach Herzenslust mit der himmlischen Primel verfeinern.

Zubereitung

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Blüten hineingeben. 20 Minuten aufkochen lassen. Den Hagebuttentee hineingeben und kurz ziehen lassen. Nun alles durch ein Sieb geben. Bei Bedarf öfter sieben bzw. ein feines Sieb verwenden. Anschließend den Zucker einrühren und für drei Stunden köcheln lassen bis er eine honigähnliche Konsistenz bekommt.

Löwenzahnsirup eignet sich perfekt als Brotaufstrich oder auch zum Süßen von Getränken, Müsli, Nachspeisen,... Aber auch zum Backen kannst du ihn gut verwenden. Wie schmeckt dir die leckere Honigalternative? Für alle, die doch das gesunde Original mit seinen wertvolle Inhaltsstoffen bevorzugen, werden den Bienenhonig aus Serfaus-Fiss-Ladis lieben. Zu kaufen gibt es ihn beispielsweise hier:

Viel Spaß Beim Sammeln und Zubereiten!

Passend dazu ...

Bergrestaurant Leithe Wirt Einkehr Sommer Brunch am Sonntag in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Seilbahn Komperdell GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Hütten-Brunch im Leithe Wirt

Ein Brunch am Sonntagmorgen vertreibt alle Sorgen. Ist da was dran? Im vergangenen Sommer sind ein...
Vegetarischer Haubenkoch Paul Ivic People of SFL Blog Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Ingo Pertramer
Blogartikel

People of SFL: Sternekoch Paul Ivic

Als erster Koch Österreichs schaffte es der Serfauser, mit bedingungslos vegetarischer Küche...
Eintopf mit der Fisser Imperial Gerste Rezepte Familienreigon Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | Andreas Kirschner
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Veganer Gersteneintopf

Du bist der Meinung, ein Eintopf gehört in den Herbst? Also ich finde, Eintopf geht eigentlich...
Haubenkoch Patrick Landerer auf der Sonnenterrasse seines Restaurants R35 an der Piste in Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol People of SFL | © Andreas Schalber
Blogartikel

People of SFL: Haubenkoch Patrick Landerer

Große Klappe und ganz viel Know-how dahinter. Der haubenprämierte Jungkoch macht nämlich, was...
Bergrestaurant Lassida an der Bergstation der Lazidbahn in der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH | danielzangerl.com
Blogartikel

Einkehr im Lassida: aussichtsreich & prämiert

In Serfaus-Fiss-Ladis wird gemunkelt: Gewissensbisse werden in den Bergrestaurants keine...
Bergrestaurant Zirbenhütte auf der Fisser Nordseite im Winter Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Fisser Bergbahnen GmbH | christianwaldegger.com
Blogartikel

Einkehr in der Zirbenhütte: nachhaltig gut

Die Bergrestaurants in Serfaus-Fiss-Ladis haben sich ein gemeinsames Ziel auf ihre Kochschürzen...
Zubereitung Sirup mit Rosmarin und Zitronen Blog Rezepte Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Rosmarin-Zitronen-Sirup

Dieser Sirup schmeckt herrlich nach Rosmarin und ist süß und ein bisschen herb zugleich. Probier...
Tiroler Gericht Tearpl Erdäpfel mit Butterschmalz Rezepte aus Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Tearpl

Heute koche ich ein leckeres Rezept aus dem Fisser Kochbuch: einen Tearpl, auch Erdäpfelriebler...
Rezept Kasmuas in der Eisenpfanne Ofen Restaurant Madatschen Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Rezepttipp aus der Region: Kasmuas

In den Bergen mussten die Bauern früher hart arbeiten und brauchten viel Energie. Ein...
Herbstdekoration im Genussherbst Serfaus-Fiss-Ladis Strohpuppen am Lazid | © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH
Blogartikel

Herbstliche Kulinarik-Highlights am Berg

Im Herbst gibt es kulinarisch einige Highlights, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen...