URLAUB IN LADIS

Unvergesslichen Urlaub in Tirol verbringen - Ladis!

Ladis liegt auf 1.180 m Seehöhe, hat rund 540 Einwohner und eine Fläche von 710 ha. Das kleine Bergdörfchen spielt schon seit vielen hundert Jahren eine große Rolle im sanften Alpen-Tourismus. Auch heute noch ist Ladis für seinen ursprünglichen Charme bekannt und die Sauerbrunnquelle von Ladis ist als wohlschmeckendes Mineralwasser in aller Munde.  Erst die Römer, dann sogar Adlige und Kaiser, heute skibegeisterte Familien und Winter-Genießer – die lange Tradition der Gastfreundschaft hat in Serfaus-Fiss-Ladis höchste Ansprüche an Angebots- und Servicequalität etabliert. Und die reicht von der gemütlichen Pension oder dem eleganten Fünf-Sterne-Hotel über die moderne Infrastruktur selbst hinauf auf knapp unter die 3.000er Grenze bis hin zu unvergesslichen Genießer-Momenten in unberührter Natur.

Historisches zu Ladis

Ladis ist alter Kulturboden. Urnenfelder aus der Zeit 1000 v. Chr. beweisen, dass es bereits zu jener Zeit besiedelt war. Zur Römerzeit war Ladis Raststation an der Straße "Via Claudia Augusta". Im Jahre 1220 wird die "ecclesia de Laudes" als Kapelle bzw. kleine Kirche in einer Urkunde des Papstes Honorius III. erstmals erwähnt.

Ladis war über 400 Jahre Sitz des Hochgerichtes Laudegg. Ansitz der Pfleger und Richter des Gerichtes Laudegg war bis 1684 die gleichnamige Burg, die noch heute stolz über dem Dorf und dem romantischen Dorfweiher, der zu verschiedenen Freitzeitaktivitäten einlädt, trohnt. Die Burg bestand bereits im Frühmittelalter, was Funde von Wallresten beweisen. 1964 kam die Ruine an die heutigen Besitzer, die Familien Apel/von Möller und wurde von diesen in dankenswerter Weise renoviert und bewohnbar gemacht. Im Sommer finden wöchentliche Führungen statt.

Durch das Vorkommen von Sauerbrunn und Schwefelquellen war Ladis schon vor Jahrhunderten ein bekannter Badeort. Die Sauerbrunnquelle in Obladis wurde 1212 vom Hirten Nikolaus Schederle entdeckt. Die Heilquelle wurde vom letzten Tiroler Habsburgerkaiser Maximilian I. zu Trinkkuren bevorzugt. Heute wird in Obladis noch immer der beliebte und äußerst gesunde "Tiroler Sauerbrunn" (staatlich anerkannte Heilquelle) abgefüllt und vertrieben, er kann auch direkt an der Quelle verkostet werden.

Ladis konnte sein ursprüngliches rätoromanisches Ortsbild erhalten und ist stolz auf die noch bestehenden jahrhundertealten Bauernhäuser mit Freskenmalereien, Freitreppen, geschnitzelten Giebelstreben und Backöfen. Einzelne Bauteile stammen noch aus dem 8. Jahrhundert. Charakteristisch sind auch die Fassbrunnen.

Durch die Bedeutung der Heilquelle in Obladis, kamen auch die ersten Urlaubsgäste nach Ladis, somit kann Ladis als die touristische Wiege des Sonnenplateaus bezeichnet werden. Bereits 1912 wurde in Ladis einer der ältesten Schiklubs in Tirol gegründet. Dieses Datum ist gleichzusetzen mit dem Beginn des Wintertourismus in der Region, ausgehend von Obladis.

Das Dorf Ladis ist einer der geschichtsträchtigsten Orte in Tirol, der sich dem Tourismus gerne geöffnet hat und die vielen Besucher stets freundlich und herzlich empfängt.

Entdecken Sie Urlaub in Ladis, Tirol!

 Ortsplan Ladis. Winter.
 Ortsplan Ladis. Sommer.
 

Offizielle Homepage Gemeinde Ladis.


Buchen sie hier online

Unterkünfte

Wählen Sie hier den gewünschten Reisezeitraum und die Anzahl der Nächte aus.
Stichwort
Wir helfen gerne weiter ...
Wenden Sie sich direkt an die Serfaus-Fiss-Ladis Information
Kosten ins österreichische Festnetz
Mo-Fr 8.00 bis 17.30 Uhr
Sa 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr
So geschlossen

SFL Live
16°C
8 Sonnenstunden
10
10 von 11 Anlagen geöffnet
8x
Webcams
Sommerpanorama